Navigation:
Aus wie vielen Häusern besteht die Ökosiedlung in Wennigsen? Konzentriert beschäftigen sich Ida (links) und Anna mit den Quizfragen zur Ökobilanzausstellung.

Aus wie vielen Häusern besteht die Ökosiedlung in Wennigsen? Konzentriert beschäftigen sich Ida (links) und Anna mit den Quizfragen zur Ökobilanzausstellung.
© Jennifer Krebs

Wennigsen

Im Umweltschutz wissen die Kinder schon gut Bescheid

Die vierten Klassen der Grundschule Wennigsen beschäftigen sich mit der „Ökobilanz“-Ausstellung, die noch bis zum 14. Februar im Rathaus zu sehen ist. Umweltschutz wird an der Schule gelebt und ist in den Alltag integriert. Schon seit vielen Jahren pflegt die Grundschule auch den Mühlbach. 

Wennigsen.  Wann hat der erste Bioladen in Wennigsen eröffnet? Was konnte der ADFC in der Kommune alles verändern? Und aus wie vielen Häusern besteht eigentlich die Ökosiedlung? Die Klasse 4c der Wennigser Grundschule hat sich am Dienstag intensiv mit der „Ökobilanz“-Ausstellung des Umweltzentrums Hannover beschäftigt, die noch bis zum 14. Februar im Wennigser Rathaus zu sehen ist. 

Erstmals wird die Umweltgeschichte der Nachkriegszeit einer deutschen Region in Form einer Ausstellung sichtbar gemacht. Mit umfangreichen historischen Recherchen und Gesprächen mit Zeitzeugen wurden bedeutsame Etappen herausgearbeitet. Sechs Themenfahnen stellen beispielhaft Wennigser Umweltthemen vor und ergänzen die Hauptausstellung. Besucher können sich über die Rolle des ADFC bei der Entwicklung des Radverkehrs informieren, sie erfahren, wie die Ökosiedlung entstanden ist, welche Rolle die Windenergie in Wennigsen spielt, wie die Idee entstand, einen Naturkostladen zu eröffnen, welche Rolle die Wennigser Bürger beim Klimaversprechen gespielt haben und warum der Nabu den Mühlbach pflegt. 

„Kennt ihr den Mühlbach überhaupt?“ fragte Vroni Kiefer vom hannoverschen Verein „Politik zum Anfassen“, der die Schülerwerkstätten zur Ökobilanz-Ausstellung durchführt. „Na klar“, entgegnete Elisa (9) prompt. „Wir helfen, dass er sauber bleibt und sammeln dort den Müll auf“, erzählte das Mädchen. Die Wennigser Grundschule hat schon seit ungefähr 15 Jahren eine Kooperation mit dem Nabu und die Patenschaft für den Mühlbach übernommen. 

Die Grundschule Wennigsen versucht im Kleinen, die Umwelt zu schützen, und war lange sogar zertifizierte Umweltschule. „In jedem Klassenzimmer gibt es drei verschiedene Mülleimer, um den Müll zu trennen“, berichtete Klassenlehrerin Ulrike Burose. Restmüll, Papier und Plastik. Es wird darauf Wert gelegt, dass Frühstück und Getränke in wiederverwendbaren Behältern und Trinkflaschen mitgebracht werden.

Den neuen Input nahm die 4c bei ihrem Projekttag interessiert auf. Zunächst hatte es in der Klasse einen Crash-Kurs in Sachen Kohlendioxid und Masterplan 2050 gegeben, der eine klimaneutrale Region Hannover im Jahr 2050 zum Ziel hat. Zum Schluss durften die Schüler noch ihre eigenen Visonen für Wennigsen entwickeln mit Fotokollagen am i-Pad. Eigentlich würden solche Schülerwerkstätten nur mit weiterführenden Schulen stattfinden, sagte Kiefer. In Wennigsen sei es nun zum ersten Mal eine Grundschule – “und diese Viertklässler wissen schon gut Bescheid“, lobte Kiefer. 

Am Mittwoch und Donnerstag sind die beiden anderen vierten Klassen mit den Projekttagen dran. 

Von Jennifer Krebs


Anzeige

Wennigsen ist ...

  • ... eine Gemeinde im Calenberger Land mit acht Ortsteilen und 14.000 Einwohnern.
  • ... direkt am und im Deister gelegen. Ausflugstipps? Hier klicken.
  • ... in die deutsche Geschichte eingegangen, weil dort 1945 die SPD wiedergegründet wurde.
  • ... Heimatort von Adolph Freiherr Knigge.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Wennigsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.