Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zahl der Straftaten geht leicht zurück
Region Wedemark Nachrichten Zahl der Straftaten geht leicht zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 24.03.2009
Anzeige

Ihre Aufklärungsquote konnten die Ermittler auf 56 Prozent verbessern. Zu den Straftaten wurden 654 Tatverdächtige ermittelt. 81 von ihnen sind, wie Schowe sagte, nichtdeutscher Herkunft.
Die Zahl der Körperverletzungen ging von 127 auf 119 zurück und auch in Fällen häuslicher Gewalt wurden mit 45 Taten einige weniger als 2007 registriert.

Fast ein Drittel aller Straftaten machen die 585 Eigentumsdelikte aus. Die Gesamtzahl ging um 30 Fälle zurück, während die darin enthaltenen Wohnungseinbrüche um etwa 20 Prozent auf 104 Straftaten deutlich zugenommen haben. Leicht rückläufig waren auch die Zahlen der Autoaufbrüche und Fahrraddiebstähle. Ebenfalls weiter zurückgegangen sind Sachbeschädigungen und Rauschgiftdelikte. Die Polizei vermutet, dass die verstärkten Kontrollen Auswirkungen auf den Konsum, vor allem im Zusammenhang mit dem Autofahren haben. Aufgefallen ist den Beamten, dass bei Diebstählen Kinder unter 14 Jahren stärker in Erscheinung treten.

„Überproportional gestiegen sind jedoch die Betrugsstraftaten, insbesondere die Waren- und Kreditbetrügereien“, sagte Schowe. 435 Fälle wurden angezeigt. Die Masse steht im Zusammenhang mit Onlineauktionen im Internet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige