Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Betörend und überschwänglich ins neue Jahr
Region Wedemark Nachrichten Betörend und überschwänglich ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.01.2018
Das Syringa-Ensemble gibt am 7. Januar ein Konzert in der Brelinger Kirche. Quelle: privat
Anzeige
Brelingen

Berührend, verlockend und auch überschwänglich wie der Duft des Flieders präsentiert sich das Konzertprogramm des Syringa-Ensembles, das am Sonntag, 7. Januar, ab  17 Uhr das Neujahrskonzert in der Brelinger Kirche gestalten wird. Dieses Bild gibt sich das Trio selbst, denn Syringa heißt im Lateinischen eben Flieder.

Die drei klassisch ausgebildeten Musiker Sandra Engelhardt (Sopran), Sven Holger Philippsen (Violoncello) und Martin Schulte (Klavier) haben dafür eine sehr persönliche Auswahl an Stücken zusammen gestellt, die über die vermeintlichen stilistischen Grenzen der Epochen und Genres hinweg zu überzeugen versteht heißt es in der Einladung. Ihr Programm lade dazu ein, das Vertraute neu zu hören und das Unerwartete zu genießen. In ihren Konzerten wollen sie ihr Publikum mit auf eine emotionale Reise durch die Klangwelten der Jahrhunderte nehmen. Ergänzt durch Akkordeon, Kalimba oder ein Glockenspiel überrascht Syringa mit klangverliebten Arrangements und in dieser Besetzung selten zu hörenden Instrumentationen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Kollekte erbeten. Nach dem Konzert besteht Gelegenheit bei Brot und Wein gute Wünsche für das neue Jahr auszutauschen. 

Weitere Infos zum Konzert gibt es auf www.kirche-brelingen.de im Internet.

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Voller Erwartung geht die Dorfgemeinschaft Meitze ins Jahr 2018: Ob sie die denkmalgeschützte Alte Schule mitten im Ort ankaufen und zu einem Dorfgemeinschaftshaus (DGH) umbauen kann, dafür werden im Januar die Weichen gestellt.

Ursula Kallenbach 01.01.2018

Die Reihe der Buchbändchen zur Aufarbeitung der Geschichte der Wedemark von 1930 bis 1950 setzt sich fort: Jetzt ist zum großen Thema lokaler Erinnerungskultur das vierte im Buchhandel zu haben. Und ein weiteres Geschichtssymposium ist geplant.

Ursula Kallenbach 01.01.2018

Es soll de facto sicher bleiben in der bereits mehr als 30.000-Einwohner zählenden Gemeinde Wedemark. Eine lückenlose staatliche Überwachung mit Kameras an Bahnhöfen oder Autobahnzubringern lehnt Bürgermeister Helge Zychlinski indes ab.

Ursula Kallenbach 31.12.2017
Anzeige