Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kirsch Pharma HealthCare geht an den Start
Region Wedemark Nachrichten Kirsch Pharma HealthCare geht an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 28.09.2018
In der Eingangshalle haben sich viele Gäste aus dem Unternehmen, Wirtschaft und Politik zum Feiern eingefunden und werden mit Schubert-Klängen eingestimmt. Quelle: Kallenbach
Bissendorf

Kirsch Pharma HealthCare ist das bislang letzte Unternehmen, das sich im Bissendorfer Gewerbegebiet angesiedelt hat. Nach 19 Monaten Bauzeit feierte das Unternehmen am Freitag mit etwa 160 Gästen die Eröffnung an dem Standort.

Sie brachten Blumen mit und ganze Pflaumenbäumchen, kamen aus Politik, Wirtschaft und Kommune, aber auch die Mitarbeiter aus dem eigenen Haus und von beauftragten Unternehmen, ebenso Familienmitglieder ließen sich das Ereignis nicht entgehen. Aus Südafrika reiste als Ehrengast der renommierte Designer Stefan Antoni an, der für die Entwürfe der Gebäude am Langen Acker 34 bis 38 verantwortlich zeichnet.

Erst im Mai 2017 wurde der Richtkranz für das 20-Millionen-Vorhaben der 100-prozentigen Tochter der Kirsch Pharma mit Standort Salzgitter gesetzt. Gründer Hans-Jürgen Kirsch ließ in seiner Begrüßung als Firmensenior die Entwicklung des weltweit agierenden Mutterwerks seit 1980 Revue passieren und zeichnete die Entwicklung bis zur neu errichteten Kirsch Pharma HealthCare in der Wedemark nach.

„Alle Hochachtung“ und viel Lob sprach Kirsch dem Geschäftsführer und beteiligten Partner Carsten Hempel aus. Er habe im Februar im Gewerbegebiet mit dem Bau begonnen und „nach 20 Monaten eine fertige Arzneimittelproduktion hingestellt“. Einen Rückblick auf die Höhen und Tiefen der Bauphasen gab Hempel danach ebenso wie einen Einblick in die Produktionsgegebenheiten.

Unternehmen sucht noch Mitarbeiter

Entstanden sind auf dem 32.000 Quadratmeter großen Grundstück „Langer Acker“ Gebäude und Hallen für Produktion, Lagerung und Verwaltung. Neben einem Verwaltungs- und Administrationsbau bietet eine 4000 Quadratmeter große Halle Platz für Lagerlogistik, Warenein- und -ausgang, Verpacken und Vertrieb sowie für die eigentlichen Produktionsräume, die zur pharmazeutischen Herstellung erforderlich sind. Die hochmoderne Produktionsanlage erlaubt den Ausbau für unterschiedliche Herstellungsprozesse in Modulen. In der ersten Ausbaustufe werden dort Aminosäure- und Vitaminmischungen hergestellt werden, zukünftig auch Fertigarzneimittel.

Neben der neuen Wirtschaftsförderin der Gemeinde Wedemark, Antonia Hingler, begrüßte der HealthCare-Geschäfsführer mit großer Freude auch den ehemaligen Wirtschaftsförderer der Gemeinde, Carsten Niemann – jetzt Bürgermeister der Samtgemeinde Ahlden. „Dies war das erste Grundstück, das ich als Wirtschaftsförderer damals im Gewerbegebiet Bissendorf verkauft habe“, erinnerte sich Niemann an seine Anfänge und die Ansiedlung dort.

„Der Standort ist auf Wachstum ausgerichtet“, ließ das Unternehmen wissen. Das Grundstück biete noch Platz für weitere Gebäude. Wachsen will der Betrieb auch personell. Ein motiviertes Team treibe den Start der Produktion voran, weitere Mitarbeiter werden gesucht.

Von Ursula Kallenbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach 46 Dienstjahren bei der Polizei, die letzten vier als Leiter des Wedemärker Kommissariats ist Klaus Waschkewitz am Freitag in den Ruhestand verabschiedet worden. Nachfolger wird Jochen Sachweh.

28.09.2018

Eine ganze Reihe von Anträgen und Anfragen hat die Wählergemeinschaft Wedemark Resse (WWR) zur nächsten Ortsratssitzung präsentiert.

27.09.2018

Das Thema Klima greifen Schüler oft eher im Alltag auf als ältere Generationen. Ein Projekt in der Wedemark setzt jetzt zusammen mit der Klimaschutzagentur der Region exakt dort an.

30.09.2018