Navigation:
Maren Bergen (rechts) stößt mit ihrer Tochter Kimberly sowie Tina Wrede (links) auf den eigenen Geburtstag an.

Maren Bergen (rechts) stößt mit ihrer Tochter Kimberly sowie Tina Wrede (links) auf den eigenen Geburtstag an.© Stephan Hartung

Wedemark

Alte Freunde treffen, nette Gespräche führen

Heiligabend in der Disco - das hat Tradition. Das M1 in Mellendorf ist dieser Tag für zahlreiche Partygänger ein Pflichttermin. Und die Mischung macht´s: Junge Menschen gehören genauso zum Publikum wie ältere Stammgäste, die vor allem in der weihnachtlichen Nacht dort sind.

Mellendorf. Um 22.15 Uhr und damit schon 15 Minuten vor der offiziellen Öffnung der Disco stehen die ersten Gäste vor der Tür. Mehr als zwei Stunden später ist die Schlange am Eingang rund 20 Meter lang, alles verbunden mit Wartezeit - denn die Garderobe ist restlos überfüllt, es geht also alles langsamer voran.

Warum ist dort so viel los? Haben die kein Zuhause? "Die 20- bis 30-Jährigen zieht es an, weil die Eltern dann ins Bett gehen und die Heiligabend-Feier gelaufen ist", sagt Marc Wiedemann. Zu einer anderen Altersgruppe zähle er sich selbst. "Es ist immer wie eine Art Ehemaligentreffen. Man sieht Leute von früher aus der eigenen Jugendzeit und kommt ins Gespräch, wie es denn so geht", sagt der 50-jährige Wedemärker. An Heiligabend seien immer alle da. "Und wen man nicht trifft - dann kann man sicher sein, dass man sich dann an Heiligabend im Jahr darauf trifft, sagt Wiedemann und betont, "dass der Heiligabend im M1 die angenehmste Party des Jahres ist".

Seit 30 Jahren habe der Discoabend am 24. Dezember im M1, beziehungsweise in der Vorgängerdisco Blue, Tradition, sagt Betreiber Eric Haselbacher. "Es informieren sich auch Leute, ob wir geöffnet haben, die früher in Mellendorf Eishockey gespielt haben", berichtet Haselbacher und weiß, dass der Heiligabend attraktiv ist. "Danach haben die Leute zwei Tage frei." Mit mehr als 600 Gästen ist die Disco rappelvoll. "Viele sind darunter, die sogar mittlerweile weggezogen sind und nur für den Abend zu uns nach Mellendorf kommen."

Dazu zählt auch Maren Bergen. "Ich bin immer an Heiligabend hier und komme direkt aus Gifhorn, wo ich mittlerweile lebe. Früher habe ich in Langenhagen gewohnt." Erneut wurden ihre Erwartungen an den Abend erfüllt. "Man trifft die Leute von früher wieder, kommt nett ins Gespräch." Und wer Maren Bergen, zusammen mit Tochter und Freundin im M1, "aus den guten alten Zeiten kennt", kann ihr gleich gratulieren. Sie hat am 25. Dezember Geburtstag, nach Mitternacht wird angestoßen.

Im M1 sind an diesem Abend 25 Mitarbeiter im Einsatz. "Mehr als sonst", wie Haselbacher sagt. "An den Tresen sind fünf statt zwei Leute im Einsatz, wir haben auch mehr Abräumer im Dienst." Zu den Mitarbeitern am Tresen gehört auch Rremo Rizvani - er ist schon fast so lange dabei wie es die Heiligabend-Tradition in der Disko gibt. "Es ist immer eine besondere Atmosphäre, die Arbeit macht viel Spaß", sagt der Barkeeper.  

Von Stephan Hartung


Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.