Navigation:
Zimmermann August Beumer (von rechts), Bürgermeister Helge Zychlinski, Gehilfe Tom Wissing und Anna Embe, Mitarbeiterin im Team Hochbau der Verwaltung, stehen bei der Richtfest-Zeremonie auf dem Baugerüst.

Zimmermann August Beumer (von rechts), Bürgermeister Helge Zychlinski, Gehilfe Tom Wissing und Anna Embe, Mitarbeiterin im Team Hochbau der Verwaltung, stehen bei der Richtfest-Zeremonie auf dem Baugerüst.
© Priesemann

Wedemark

Grundschule Elze feiert Richtfest für neue Räume

Die Grundschule Elze hat am Mittwoch das Richtfest für das neue Dachgeschoss gefeiert. Bis zu den Herbstferien sollen die Arbeiten beendet sein. Die Schule erhält fünf neue Räume und einen Fahrstuhl. 

Elze.  Es ist eine anstregende Prozedur für Bürgermeister Helge Zychlinski und die Verwaltungsmitarbeiterin Anna Emde gewesen. Sie mussten beim Richtfest am Mittwoch den symbolisch letzten Nagel in das künftige Dachgeschoss der Grundschule kloppen – und brauchten dafür angetrieben vom geduldigen Zimmermann satte 120 Schläge. 

Hätte es bei jedem Nagel so lange gedauert, dann wären die Umbauarbeiten an der Grundschule wahrscheinlich noch nicht soweit vorgeschritten. „Wir sind sowohl im Zeit- als auch im Kostenplan“, verkündete Zychlinski stolz. Am 8. Januar haben die Ausbauarbeiten im Dachgeschoss begonnen. Im Herbst soll alles fertig sein.  Etwa 1,2 Millionen Euro lässt sich die Gemeinde das kosten. „Wir machen damit die Grundschule zukunftsfest“, sagte Zychlinksi, der von 1986 bis 1990 dort selbst die Schulbank drückte. Sein Vater Walter Zychlinski ist zudem Schulleiter der Grundschule.

Mit der Erweiterung erhält die Grundschule vier zusätzliche Klassenräume und einen sogenannten Differenzierungsraum, der die Möglichkeiten von Gruppenarbeiten verbessert. Darüber hinaus bekommt die Schule einen Fahrstuhl, damit das Gebäude barrierefrei ist. Notwendig seien die Umbaumaßnahmen geworden, weil die Grundschule auf Ganztagsbetrieb umstelle und die Schülerzahlen zuletzt stetig gestiegen seien, erklärte Zychlinski. „Und das wird sich auch in der Zukunft nicht groß ändern, weil Elze die größen Wachstums- und Baulandsressourcen bei uns in der Gemeinde hat.“

Walter Zychlinksi war hingegen froh, dass der Unterricht durch die Bauarbeiten kaum gestört wurde. „Es ist keine Stunde ausgefallen“, berichte der Schulleiter. Nur anfangs sei es etwas lauter gewesen.

Von Sascha Priesemann


Anzeige

Die Wedemark ist ...

  • ... eine Gemeinde im Norden der Region mit 16 Ortsteilen und 29.000 Einwohnern.
  • ... für Ortsunkundige verwirrend, weil es keine Ortschaft namens Wedemark gibt. Verwaltungssitz ist Mellendorf.
  • ... eine der reichsten Gemeinden Niedersachsens, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen der Bürger betrachtet.
  • ... Gründungsort des ESC Wedemark, der 2010 als Hannover Scorpions deutscher Eishockeymeister wurde.
  • ... Sitz des Audiotechnik-Herstellers Sennheiser.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in der Wedemark der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.