Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 20 Jahre Einsatz für die Jugendfeuerwehren
Region Wedemark Nachrichten 20 Jahre Einsatz für die Jugendfeuerwehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.05.2018
Von Ursula Kallenbach
Der Fördervereinsvorsitzende Thomas Hellwig versammelt Vorstand und Gründungsmitglieder im Forum vor der Bühne - ein Dank ist fällig. Quelle: Kallenbach
Mellendorf

In dieser Geburtstagsfeier war Musik: 20 Jahre besteht der Förderverein Jugendfeuerwehren Gemeinde Wedemark, und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Elze spielte dazu jetzt auf dem Campus W in Mellendorf. Ein Benefizkonzert: Der Eintritt, der Umsatz an Essen und Trinken und der Erlös aus kleinen aufgestellten Spendenboxen fließen in die Kasse des Fördervereins. Eine größere Anschaffung steht an.

„Heute geht es um warme Wetterjacken, die wir unseren Jugendlichen zukommen lassen wollen“, kündigte Gemeindebrandmeister Maik Plischke an, und er konnte auch schon berichten, dass die Gemeindeverwaltung einen weiteren Betrag zum Benefizerlös dazutun werde. 185 Jugendliche in den Jugendfeuerwehren sollen ausgestattet werden – für rund 18.000 Euro.

Einen symbolischen Scheck über 500 Euro – „fünf Jacken“ – überreichte Hjördis Rimpler vom Inner Wheel Club Langenhagen-Wedemark dazu dem Fördervereinsvorsitzenden Thomas Hellwig. Seit Jahren unterstütze Inner Wheel die Jugendfeuerwehr, betonte sie.

Die weit mehr als 100 Besucher wiederum steuerten ihr Interesse mit ihrer Anwesenheit bei, gaben Beifall für die Musik und vielleicht sogar Unterschriften in die Zukunft, denn Beitrittserklärungen lagen bereit. Viel Erfolg und viele zusätzliche Mitglieder wünschte den Veranstaltern denn auch Wolfgang Kasten, der als Ratsvorsitzender und Vorsitzender des Feuerschutzausschusses die Geschicke der Jugendfeuerwehren in der Wedemark begleitet. Mit 13 Euro Mindestbeitrag im Jahr sei man als Mitglied schon dabei, warb Gemeindejugendfeuerwehrwart Christoph Meyer, der übrigens selbst zu den zehn Gründungsmitgliedern des Fördervereins vor 20 Jahren gehörte. 85 Mitglieder zählt der Förderverein – bis zur Veranstaltung.

In den zwei Jahrzehnten habe der Verein viel bewegt, hob der Jugendwart hervor. So sind insgesamt für rund 77.000 Euro drei Transportfahrzeuge für die Jugendlichen angeschafft worden, vier Großzelte und Kochgeschirre, jährlich wurden Zeltlager mit 1000 Euro unterstützt. Für Wettbewerbe, berichtete Meyer, wurden außerdem EDV, Drucker und Kameras erworben. Kinderfeuerwehren haben jeweils 150 Euro bei ihrer Gründung von den Förderern erhalten. „Eine beachtliche Leistung“, lobte Meyer die Bilanz des Fördervereins.

Also galt Vorstand und Gründungsmitgliedern viel Dank bei der Veranstaltung, deren offizieller und musikalischer Teil den Besuchern im Forum des Schulzentrums geboten wurde. Die Jugendfeuerwehren selbst stellten sich an Infotafeln vor. Draußen auf dem Campus standen bei Sommerwetter Grill und Getränke bereit.

Unter der musikalischen Leitung von Klaus Breitkopf bot der Musikzug den Besuchern zu dem runden Jahrestag durchaus nicht allein Polka und Märsche, sondern stieg gleich mit jüngeren Musiktiteln ein. Auch Musikzüge müssten sich regelmäßig Wettbewerben stellen, verdeutlichte Breitkopf und ließ die Zuhörer an den neuesten Beiträgen dieser Art teilhaben.

Jäger, Naturschützer, Politiker und Tierhalter sind bei einer Diskussion über den Wolf in Wennebostel zusammen gekommen. Fakt ist: Sie sind sich durchaus nicht einig. Eingeladen hatte der CDU-Gemeindeverband Wedemark unter dem provokanten Titel "Irrsinn Isegrim?! Wie geht es weiter mit dem Wolf?"

Ursula Kallenbach 28.05.2018

Für ihr Engagement hat Irmtraud Bernstorf das Bundesverdienstkreuz erhalten. Damit honoriert der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Jahrzehnte währende ehrenamtliche Arbeit der Brelingerin.

28.05.2018

Neue Räume: Die Gemeindebibliothek Wedemark steht unter 1000 öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen sehr gut da. Jetzt ist nach Umnutzung und Anbau die Ausleihstelle Mellendorf am Freitag neu eröffnet worden.

Ursula Kallenbach 28.05.2018