Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten In der Wedemark tourt Bürgerbus WedeBiene
Region Wedemark Nachrichten In der Wedemark tourt Bürgerbus WedeBiene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 28.08.2018
Vereinsvorsitzender Sven Ernst (von links) überbringt einen Blumenstrauß an das 100. Mitglied, Käte Engelke in Negenborn. An diesem Tag hat sie es im Bürgerbus WedeBiene mit dem ehrenamtlichen Fahrer Manfred Hendrich zu tun. Quelle: Kallenbach
Negenborn

In der Zeitung gelesen und von Bekannten gehört hat Käte Engelke in Negenborn, dass ein Bürgerbus fährt und auch sie für notwendige Fahrten kostenfrei mobil werden lässt. „Ich hab‘ gedacht, das wäre was“, bestätigte die Seniorin jetzt sehr zufrieden, als ihr der Vereinsvorsitzende, Sven Ernst, einen Blumenstrauß überbrachte: Sie ist seit 1. August das 100. Mitglied in dem gemeinnützigen Verein WedeBiene, der aus einer Initiative in Meitze entstand und den bürgerfreundlichen Transport ab diesem Jahr mit einem eigenen Fahrzeug realisiert.

Für ihren Vereinsbeitrag von 48 Euro jährlich – vier Euro im Monat - kann Käte Engelke alle wichtigen Fahrten erledigen; sie muss ihren Bedarf nur drei Tage im Voraus anmelden. So hat sie, um ihren Ehemann Horst in der Kurzzeitpflege in Bissendorf zu besuchen, die preiswerte Mitfahrgelegenheit regelmäßig genutzt.

Fahrzeug ist jeden Tag ausgelastet

Täglich von montags bis freitags ist der Bürgerbus WedeBiene mit seinen acht Sitzplätzen ausgelastet, berichtete der Vereinsvorsitzende. Fast 6000 Kilometer hat das Fahrzeug in diesem Jahr schon hinter sich gebracht, um Senioren und mobil eingeschränkte Wedemärker für den Mitgliedsbeitrag zum Einkaufen, zu Besuchen und Arztpraxen oder Therapieanwendungen zu bringen. Es sind gut organisierte Sammelfahrten – „die Mitfahrenden sehen dabei mal was von der Wedemark“, betonen Engelke und ihr Fahrer dieses Tages Manfred Hendrich unisono.

Hinfahrten werden angemeldet, Rückfahrten abgesprochen, zum Beispiel bei Arztterminen. Da vorher nicht bekannt ist, wie lange diese im Einzelfall in Anspruch nehmen, können die Arztpraxen über eine Hotline des Vereins den Bus für die Rückfahrt kurzfristig wieder ordern. Nicht nur Erwachsene buchen die Busfahrten; drei Kinder werden zu Therapiesitzungen gefahren. Die Organisation insgesamt erfordert im Verein seit 2017 viel Einsatz.

18 Aktive haben sich als Fahrer schulen lassen

Bis zu zehn Fahrten täglich absolvieren die ehrenamtlichen Fahrer, die halb- oder ganztags dem Verein zur Verfügung stehen. Gefahren wird montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr. Die Fahrer können zwischenzeitlich Pausen einlegen. 18 geschulte Aktive stehen dafür derzeit zur Verfügung, darunter zahlreiche Rentner oder auch Berufstätige, die halbtags beschäftigt sind. „Wir brauchen auf jeden Fall weitere Fahrer“, betonte der Vereinsvorsitzende. Sein Wunsch sei es, dass jeder Fahrer im Ehrenamt nur einen Tag fährt, also acht bis neun Stunden mit Pausen.

Mitglieder des Vereins können montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr bei der WedeBiene Fahrttermine unter Telefon (0175) 4747694 buchen. Wer sich als ehrenamtlicher Fahrer bewerben möchte, spricht Sven Ernst unter Telefon (05130) 2968 an.

Von Ursula Kallenbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 23 Jahre alte Autofahrerin hat sich am Montag in Bissendorf bei einem Unfall verletzt. Die Frau prallte mit ihrem Fahrzeug auf regennasser Straße gegen eine Grundstücksmauer. Sie kam in eine Klinik.

28.08.2018

Auf den elften Wettbewerb der Seifenkistenrenner wird im nächsten Jahr mit Sicherheit die zwölfte Veranstaltung in Scherenbostel folgen. Ein Verein sorgt für Kontinuität.

27.08.2018

Die Gemeinde Wedemark muss Engpässe in der Kinderbetreuung managen. Viele Eltern suchen derzeit noch händeringend Ganztags- und Hortplätze.

27.08.2018