Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bio-Qualität ist bei Grünen-Ökomarkt angesagt
Region Wedemark Nachrichten Bio-Qualität ist bei Grünen-Ökomarkt angesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 03.05.2018
Von Ursula Kallenbach
Wie in den Vorjahren erwartet die Besucher des Ökomarktes in Bissendorf ein Mix aus Informationen, Unterhaltung und Essen in Bio-Qualität. Quelle: Kallenbach (Archiv)
Bissendorf

Mit ihrem 28. Ökomarkt am Sonntag, 6. Mai, wollen die Grünen nach eigenen Angaben wieder ein Zeichen setzen für ökologisches Leben. Auf dem Amtshof vor dem Bürgerhaus und dem historischen Amtshaus finden Besucher von 11 bis 17 Uhr wieder das etablierte und beliebte Angebot an Kräuterpflanzen sowie Blumen in Öko-Qualität, Bio-Spargel aus Fuhrberg, Käse und Wein, Keramik, Goldschmiedearbeiten und Seifenkunst. "Bio, regional, nachhaltig, fair, aber auch informativ, unterhaltsam und einfach schön", so kennzeichnen die Veranstalter ihren Markt im Jahr 2018 erneut.

„Dieser Markt wird auch gebraucht: 80 Prozent der Insekten sind zurückgegangen, die Vögel sterben in erschreckendem Maße, Deutschland hat eine Wasserrechtsklage der Europäischen Union vorliegen, es werden weiterhin Massentierställe gebaut. Dagegen wollen wir wieder ein Zeichen setzen“, stellen die Grünen der Wedemark aus aktuellem Anlass fest.

Jung und Alt erleben viel Abwechslung

Dabei wird es im idyllischen Ortskern von Bissendorf, unter alten und jungen Linden Gelegenheit zum guten Essen und Trinken geben, natürlich ebenfalls in Bio-Qualität. Es werden Tische und Bänke aufgebaut, ein Duo mit Saxophon und Gitarre spielt auf, und eine Clownin macht Spaß, nicht nur mit den Kindern. Der Nachwuchs kann in einer kleinen Kunstwerkstatt etwas gestalten und das Werk nach Hause mitnehmen. Außerdem können Kinder und Erwachsene sich bei einem Imker über Bienen informieren und ein Bienenvolk und seine Waben bewundern.

Mehrere Vereine beteiligen sich

Über die Mittagszeit tritt eine Trommelgruppe aus Hannover auf, das Richard-Brandt-Heimatmuseum mit Sonderausstellung ist ebenfalls geöffnet, der Verschönerungsverein Bissendorf, Miteinander-Wedemark, der Naturschutzbund und andere Gruppen stellen an Ständen ihre Aktivitäten vor. Am eigenen Stand der Grünen steht Miriam Staudte, die agrarpolitische Sprecherin der Grünen im Niedersächsischen Landtag, für Informationen und Gedankenaustausch zur Verfügung.

Die Anbieter auf dem Markt an der Burgwedeler Straße bringen Bewährtes und Überraschendes mit, kündigen die Veranstalter an. Und schließlich: Ökomarkt sei nur einmal im Jahr – zu schade, sich das Ereignis entgehen zu lassen.

Der Behindertenberiat der Gemeinde Wedemark macht sich ebenfalls für den Erhalt der Berthold-Otto-Förderschule stark. Allerdings haben die Mitglieder des Gremiums ihren bereits im Januar gefassten Beschluss versehentlich noch nicht der Politik mitgeteilt.

Ursula Kallenbach 03.05.2018

Die Polizei Wedemark sucht Unbekannte, die in Negenborn und Abbensen eine sprichwörtliche Schneise der Verwüstung hinter sich gelassen haben. Die Randalierer demolierten zahlreiche Gartenzäune. 

30.04.2018

Beim Treffen in Mellendorf kommen Bastler aus ganz Norddeutschland und Holland zusammen. Dabei ist auch ein Spaß-Weltrekordversuch unternommen worden.

02.05.2018