Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wasserverband senkt den Trinkwasserpreis
Region Uetze Nachrichten Wasserverband senkt den Trinkwasserpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 08.12.2017
Verbraucher in Uetze sparen ab 1. Januar drei Cent pro Kubikmeter Trinkwasser. Quelle: HAZ-Archiv
Anzeige
Uetze

Die Einwohner der Gemeinde können im nächsten Jahr gleich mit zwei Preissenkungen rechnen. Die Verbandsversammlung des Wasserverbands Peine hat am Freitag entschieden,  zum 1. Januar 2018 den Trinkwasserpreis um 3 Cent auf 1,48 Euro je Kubikmeter zu senken. Grund ist laut Pressesprecherin Sandra Ramdohr das gute Geschäftsergebnis. Die jährliche Grundgebühr für jeden Anschluss bleibt mit 96 Euro stabil. 

Günstiger wird auch die Entsorgung des Niederschlagswassers. Statt jährlich 44 sind nur noch 32 Cent je Quadratmeter versiegelter Grundstücksfläche zu zahlen. Diese Preissenkung erklärt der Wasserverband mit einem gesunkenen Aufwand.

Stabil bleiben die Gebühren für die Schmutzwasserentsorgung: Je Kubikmeter sind in Uetze 2,81 Euro zu zahlen sowie eine jährliche Grundgebühr von 60 Euro je Anschluss.

Für das nächste Jahr plant der Wasserverband mehrere Bauprojekte im Gemeindegebiet. In Hänigsen sollen im Celler Weg und in der Straße Am Kuhlenberg 1900 Meter Trinkwasserleitung erneuert werden. Die Anlieger in der  Mühlenstraße in Uetze bekommen eine neue Trinkwasserleitung. In der Heinrichstraße in Uetze lässt der Wasserverband auf einer Länge von rund 400 Metern die Schmutz- und Regenwasserkanäle samt Hausanschlüssen erneuern.  In Eltze muss aufgrund von Brückenarbeiten die Abwasser-Druckrohrleitung an der Kreisstraße 127 auf einer Länge von 150 Metern verlegt werden. In Katensen ist der Bau eines Mischwasser-Speicherbeckens geplant.

Zum Wasserverband Peine gehören zahlreiche Kommunen in Südostniedersachsen. Neben Uetze sind das unter anderem Edemissen,  Hohenhameln und Algermissen. Inzwischen haben sich auch zwei nordhessische Kommunen dem Verband angeschlossen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rat dürfte eine Mehrheit für die Erhöhung der Grundsteuern um 15 Prozentpunkte sicher sein. Denn im Finanzausschuss stimmte nur Ulf-Hendrik Schrader dagegen, die Hauseigentümer zur Kasse zu bitten.

08.12.2017

Mit der Aufgabe eines Spielplatzes in Dollbergen und der Verkleinerung eines zweiten Platzes in Hänigsen will die Kommune Unterhaltungskosten sparen.

08.12.2017

Die Polizei sucht einen Hund, der am Mittwochmittag auf der Alten Bahnhofstraße in Hänigsen einen Unfall verursacht hat. Dabei wurde das Tier vermutlich verletzt, allerdings lief es davon.

08.12.2017
Anzeige