Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Verwaltung will keine Tore und keinen höheren Zaun
Region Uetze Nachrichten Verwaltung will keine Tore und keinen höheren Zaun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.12.2017
Der Schulhof der Uetzer Grundschule ist von der Sackgasse der Eichendorffstraße frei zugänglich. Ein Tor fehlt dort. Quelle: Schiller
Anzeige
Uetze

 Randalierer treiben immer wieder ihr Unwesen auf dem Schulhof der Grundschule an der Katenser Weg. Insbesondere treffen sich Jugendliche in den Sommermonaten in den Abend- und den Nachtstunden auf dem Gelände, das sowohl von einer Sackgasse der Eichendorffstraße als auch vom Katenser Weg frei zugänglich ist. In der Vergangenheit hatten Jugendliche Lagerfeuer auf dem Schulgelände angezündet, Trinkgelage veranstaltet und Flaschen zertrümmert. Einige stiegen sogar auf die Flachdächer und beschädigten dort Oberlichter. Nachbarn beschwerten sich schon mehrfach bei der Gemeindeverwaltung über Lärmbelästigungen.

Während der Haushaltsberatungen für 2018 machte sich Ratsherr Oliver Wempe (Balu) die Forderung des Uetzer Ortsrats zu Eigen, den Zaun des Schulhofs zu erhöhen und abschließbare hohe Tore zu installieren, um dort Randale zu verhindern. Eine Absage erteilte die Erste Gemeinderätin Ursula Tesch diesem Ansinnen. Der Schulhof sei in Notfällen als Sammelplatz für die benachbarte Kindertagesstätte Buddelkiste an der Eichendorffstraße vorgesehen. Dorthin könnten die Kinder mit ihren Erzieherinnen nicht mehr fliehen, wenn nach Unterrichtsschluss der Zugang zum Schulgelände verschlossen würde.

Die Polizei habe zu bedenken gegeben, dass Randalierer über einen hohen Zaun und Tore klettern könnten, berichtete Tesch. Außerdem nutzten Vereine am Nachmittag und gegen Abend die Schulturnhalle. Daher müsse die Halle nach Schulschluss zugänglich bleiben. Laut Tesch gibt es mittlerweile einen Arbeitskreis, der sich Gedanken darüber macht, wie man Randale auf dem Schulhof verhindern kann. 

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bauarbeiten auf dem ehemaligen Martenshof an der Schmiedestraße sind im Verzug. Eine Familie wollte bereits Ende November  in ihr neues Haus eingezogen sein. Doch daraus wird vorerst nichts.

15.12.2017

Der Stromverbrauch steigt trotz energieeffizienter Elektrogeräte. Woran das liegt und wie der Energiebedarf zum Schutz des Klimas zu verringern ist, war Thema in der Aurelia-Wald-Gesamtschule.

15.12.2017

Die Gemeindeverwaltung prüft vier Alternativen zur Sanierung des Hänigser Sportheims. Deshalb hat der Ratsausschuss für Finanzen empfohlen, die Sanierungskosten aus dem Etatentwurf 2018 zu streichen. 

14.12.2017
Anzeige