Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Waldkita: Eröffnung erneut verschoben
Region Uetze Nachrichten Waldkita: Eröffnung erneut verschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 05.10.2018
In der Gemeinde Uetze gibt es bislang einen Waldkindergarten bei Eltze, den ein eingetragener Verein betreibt. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Hänigsen/Krätze

Ob die Gemeinde Uetze, wie gewünscht und geplant, einen Waldkindergarten bei Krätze einrichten kann, ist nach wie vor ungeklärt. Daher wird die Gemeinde nach Angaben ihres Sprechers Andreas Fitz die Kindergartengruppe mit bis zu 15 Jungen und Mädchen frühestens zu Beginn des Kitajahres 2019/2020 eröffnen können.

Bereits seit 2016 plant die Gemeinde, einen eigenen Waldkindergarten zu eröffnen. Zunächst nahm die Suche nach einem geeigneten Waldstück mehr Zeit in Anspruch als erwartet. Schließlich verständigten sich die Gemeindeverwaltung und die Landesforsten auf einen Wald bei Krätze.

Üblich ist, dass für eine Kindergartengruppe ein Bauwagen aufgestellt wird, in den sich die Jungen und Mädchen bei schlechtem Wetter oder zum Basteln und Ausruhen zurückziehen können. Für das Aufstellen des Wagens muss die Bauaufsicht der Region eine Baugenehmigung erteilen. Doch die untere Naturschutzbehörde hatte Einwände, weil der Wald bei Krätze Teil des Landschaftsschutzgebiets Burgdorfer Holz ist. Daher habe die Regionsverwaltung verlangt, einen Alternativstandort zu prüfen, berichtet Fitz. Demnächst werde es ein Gespräch zwischen den Landesforsten, der Regions- und der Gemeindeverwaltung über den Standort geben.

„Wenn der Standort endgültig gefunden ist, wird unser Antrag zu Ende bearbeitet“, sagt Gemeindesprecher Fitz. Die Regionsverwaltung habe aber bereits signalisiert, dass sie nicht vor dem Frühjahr 2019 die Genehmigung erteilen werde. „Dann hoffen wir, dass wir im Kindergartenjahr 2019/2020 starten können“, fügt er hinzu. Vor der Eröffnung muss die Gemeinde noch einem Bauwagen kaufen und Personal einstellen.

In den vergangen Wochen hatten sich Regions- und Gemeindeverwaltung gegenseitig den Schwarzen Peter für die fehlende Genehmigung zugeschoben. So hatte Regionssprecher Klaus Abelmann Ende August mitgeteilt: „Ein Antrag im Landschaftsschutzgebiet ausnahmsweise bauen zu dürfen, fehlt nach wie vor. Ebenso ein Vertrag zwischen der Gemeinde und dem Forstamt über den aktuell geplanten Standort.“ Fitz kontert: „Die Aussage ist definitiv falsch.“ Die Gemeinde habe sehr wohl einen Bauantrag gestellt.

Bisher gibt es in der Gemeinde Uetze einen Waldkindergarten bei Eltze, den der eingetragene Verein Waldkindergarten Uetze betreibt. Kinder aus Eltze, Uetze und Dedenhausen besuchen diese Tagesstätte ohne Dach und Wände. Im Frühjahr hatten der Trägerverein und die Gemeinde einen neuen Betriebsführungsvertrag für fünf Jahre abgeschlossen.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Keine 24 Stunden nach dem letzten Unfall kracht es erneut auf der Bundesstraße 188 – diesmal am Uetzer Ortsrand. Dabei wird ein Autofahrer schwer verletzt. Ein Hubschrauber fliegt ihn in die Klinik.

08.10.2018

Auf der B 188 ist erneut ein Fahrzeug in den Gegenverkehr geraten. Zum Glück blieben beide Fahrer unverletzt. Vor drei Wochen wurde dort bei einem Unfall ein Mann so schwer verletzt, dass er starb.

08.10.2018

Die Polizei sucht Zeugen für den Trickdiebstahl in einer Praxis für Physiotherapie an der Burgdorfer Straße: Dort hatte das Duo am Donnerstag unter anderem Geld und Handys der Mitarbeiter gestohlen.

05.10.2018