Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Instrumentenkarussell dreht sich länger
Region Uetze Nachrichten Instrumentenkarussell dreht sich länger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.10.2018
Künftig will die Musikschule Ostkreis Hannover in Uetze auch Gitarrenunterricht für Kinder anbieten. Quelle: privat
Uetze

Die Musikschule Ostkreis Hannover will in Uetze ein neues Angebot machen: Sie plant dort ein mehrmonatiges Instrumentenkarussell für Grundschüler. Die Schulleitung hofft, auf diesem Wege auch in Uetze Gitarrenunterricht als festes Angebot etablieren zu können.

Markus Ottenberg will für die Musikschule Ostkreis Hannover in Uetze Gitarrenunterricht geben. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

„Gitarre ist eines der beliebtesten Instrumente“, sagt der stellvertretende Musikschulleiter Joachim Hunold. Aber für Uetze habe die Musikschule bisher keinen Gitarrenlehrer gefunden. Nun ist der 33 Jahre alte Markus Ottenberg aus Hannover bereit, nach Uetze zu fahren. Er hat von 2008 bis 2011 in Gießen eine Ausbildung zum Instrumentalmusiker und -pädagogen gemacht und 2012 den Bachelorstudiengang Popular Music an der Musikhochschule Hannover angeschlossen.

Die bisherigen Instrumentenkarussells der Musikschule hatten Schnuppercharakter. An einem Vormittag konnten Kinder Instrumente ausprobieren – jeweils eine Viertelstunde lang. Nach Hunolds Angaben gab es im vorigen Jahr in Uetze auch einmal eine zweitägige Veranstaltung.

Neu ist, dass sich das Angebot in Uetze über fünf Monate erstreckt. Es soll im November beginnen und Ende Mai enden. „Es soll ein Orientierungsunterricht sein, der auf der musikalischen Früherziehung aufbaut“, sagt Kerstin Betz, Bezirksleiterin der Musikschule für Uetze. Außer Gitarre lernen die Kinder die Instrumente kennen, die die Musikschule bislang schon in Uetze anbietet: Blockflöte, Geige, Klavier und Percussion. „Nach vier Wochen wechselt das Instrument“, kündigt Betz an. „Die Kinder nehmen das Instrument auch mit nach Hause, um zu üben“, streicht sie eine weitere Neuerung heraus. „Es wird auch gesungen“, betont sie. Die erste Stunde werde eine Chorstunde sein. Während der fünf Monate sind zwei Konzerte geplant: ein Weihnachtssingen am 17. Dezember und ein Abschlusskonzert am 27. Mai. Für Eltern will die Musikschule zum Abschluss ein Beratungsgespräch anbieten.

Laut Hunold will die Musikschule in Uetze mit dem neuen Konzept Erfahrungen sammeln, um es eventuell auf andere Kommunen zu übertragen.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Einwohnerin aus Dollbergen ist einem Betrüger auf den Leim gegangen. Er hat ihr wertlose Kochtöpfe für viel Geld verkauft.

27.09.2018

Für 4,3 Millionen Euro lässt Avacon sein Umspannwerk in Hänigsen komplett erneuern und gleichzeitig um mehrere Leitungs- und Schaltfelder erweitern.

27.09.2018

Die Kosten für das Projekt „Alle Kinder unter einem Dach“ steigen immer weiter. Mit inzwischen neun Millionen Euro ist der Umbau des Dollberger Schulgebäudes die größte Investition der Gemeinde.

27.09.2018