Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Dorftreff öffnet ab Montag wieder seine Tür
Region Uetze Nachrichten Dorftreff öffnet ab Montag wieder seine Tür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 31.08.2018
Das Domizil des Dollberger Dorftreffs ist das TSV-Vereinsheim – hier Vereinsvorsitzender Jürgen Buchholz im Gastraum. Quelle: HAZ-Archiv
Dollbergen

Mit einem vielseitigen Programm startet der Dorftreff im TSV-Heim an der Ackersbergstraße ins zweite Halbjahr. Am Montag, 3. September, geht es gleich in die Vollen mit dem Auftakt des Gemeinschaftsprojekts Dollberger Kochbuch. „Wir wollen Lieblingsrezepte sammeln, auswählen und mit verschiedensten Maltechniken illustrieren“, erklärt Treffbetreuerin Stefanie Oltmanns. Ziel sei es, das Rezeptbuch bis zum Weihnachtsmarkt im Dorf fertigzustellen. Wer Lust und Zeit hat mitzuarbeiten, sollte sich um 15 Uhr im TSV-Heim einfinden. Denn es werden nicht nur jede Menge Rezepte benötigt, sondern auch Maler und Layouter. Das zweite Mal treffen sich die Kochbuchmacher am 15. Oktober.

Stefanie Oltmanns ist jeden Montag von 9.30 bis 11 Uhr in Dollbergen anzutreffen, um zu beraten und mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Das Nachmittagscafé, in dessen Rahmen das Aktionsprogramm angeboten wird, öffnet im TSV-Heim alle 14 Tage von 15 bis 17 Uhr. Es gibt Kaffee, Tee und Kuchen, Kostenbeteiligung 2 Euro. Kinder und Enkelkinder können mitgebracht werden.

Am 17. September lädt Sonja Wrede zum Gedächtnistraining ein. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Am 1. Oktober geht es an die Nähmaschine. Es können einfache Näharbeiten anfertigt oder mitgebrachte Kleidung geändert und geflickt werden. Am 29. Oktober ist Spielenachmittag. Dänischer Weihnachtsschmuck entsteht am 12. November und am 26. November werden betagte Adventsgestecke aufgepeppt. Das Jahr im Treff endet am 10. Dezember mit einer Weihnachtsfeier inklusive Singen, Wichteln und Feuerzangenbowle.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es bleibt dabei: Der Uetzer Gleichstellungsbeauftragten stehen weiter nur 19,5 Stunden in der Woche für ihre Arbeit zur Verfügung, obwohl sich das als zu wenig erwiesen hat.

31.08.2018

Wer kennt sie nicht – die Käthe-Kruse-Puppen? Beim Frauenfrühstück der Kirchengemeinde Hänigsen-Obershagen Mitte September sollen sie im Mittelpunkt stehen.

31.08.2018

Die Grünen wettern gegen die Nutzung der Uetzer Herrschaft als Friedwald. Der Leiter des Forstamts Fuhrberg weist die Kritik zurück: Naturschutz und Naherholung stünden dort in Einklang.

30.08.2018