Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Superintendentin besucht alle Wahllokale
Region Uetze Nachrichten Superintendentin besucht alle Wahllokale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 11.03.2018
Sabine Preuschoff will am Sonntag alle Wahllokale im Kirchenkreis Burgdorf besuchen. Für die Kirchenvorstandswahlen rührt die Superintendentin seit Wochen die Werbetrommeln. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Anzeige
Uetze

 Die 18 evangelisch-lutherischen Gemeinden des Kirchenkreises Burgdorf wählen am Sonntag, 11. März, ihre Kirchenvorstände. Wie wichtig ihr das ehrenamtliche Engagement vor Ort ist, will Superintendentin Sabine Preuschoff damit unterstreichen, dass sie allen Wahllokalen einen Besuch abstattet. 

Ihre Tour durch die Uetzer Gemeinden beginnt um 11.40 Uhr im Obershagener Schützenheim. Um 11.50 Uhr will sie im Haus der Begegnung in Hänigsen vorbeischauen. Es folgen um 12.10 die Friedhofskapelle in Altmerdingsen, 12.20 Uhr der Gemeindesaal der Johannes-der-Täufer-Kirche in Uetze und um 12.40 Uhr die Katenser Michaeliskirche. Um 13 Uhr ist Preuschoff auf Stippvisite im Gemeindehaus Dollbergen, um 13.10 Uhr in der Schwüblingser Schule. 

179 Frauen und Männer kandidieren für die Kirchenvorstände im Kirchenkreis. Wahlberechtigt sind 45 590 Gemeindemitglieder, davon dürfen 5150 zum allerersten Mal wählen. Das Wahlalter wurde auf 14 Jahre gesenkt. „Das ist nur folgerichtig, denn mit 14 Jahren beginnt die Religionsmündigkeit“, sagt Diakon Wolfgang Hornig.

Die Kandidaten der Gemeinde Dollbergen-Schwüblingsen sind Wolfgang Ahrens, Katja Ermgassen, Claudia Fricke, Sonja Kynast, Ingo Schipper und Dirk Semrau.

Für Uetze-Katensen stellen sich zur Wahl Folker Grundstedt, Dirk Hessenmüller, Harald Stern, Birgit Wenzel, Uwe Hoffmann und Angelika Welge.

In der Gemeinde Hänigsen-Obershagen kandidieren Marion Arth, Erika Brandes, Friedhelm Bruns, Krimhilde Elbers, Marianne Hackbart, Susanne Jäger, Dietmar Schlecht, Christa Hoppe, Sabine Kubitz, Edeltraut Lahmann, Anneliese Nolle, Matthias Oppermann, Marcel Voß und Katja Woitzik.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Uetzer Rat muss weitere unpopuläre Beschlüsse fassen, um die Bedarfszuweisung von 3,7 Millionen Euro in voller Höhe zu erhalten. Das Land fordert Nachbesserungen bei der Haushaltskonsolidierung.

11.03.2018

Verwirrung um die Mühlenstraße in Uetze: Der Rat hat beschlossen, die Fahrbahn so zu asphaltieren, dass sie der Belastungsklasse 1,8 und nicht 1,0  genügt.  

10.03.2018

Während die SPD bundesweit im Umbrauch ist, setzt sie in Dedenhausen auf Kontinuität: Die Mitgliederversammlung hat den Vorstand bestätigt.

10.03.2018
Anzeige