Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Literarisches Quintett liest im Grünen
Region Uetze Nachrichten Literarisches Quintett liest im Grünen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.08.2018
Mitten im Grünen genießen die Besucher Gedichte des Schwarzen Humors. Quelle: Laura Beigel
Anzeige
Uetze

 Zwischen Bäumen und Blumen, unter freiem Himmel, direkt am historischen Zweiständerhaus in Wackerwinkel – diese Kulisse suchte sich das Literarische Quintett für seine diesjährige Gartenlesung aus. Unter dem Motto „Das soll grotesk sein...? Ist doch absurd“ widmeten sich Heiko Eichenberg, Klaus-Peter Großmann, Maike Holtmann, Christian Krause und Thomas Stolze dem Schwarzen Humor.

Ein Stilmittel, das nicht nur Autoren wie E.T.A. Hoffmann und Joachim Ringelnatz, sondern auch Liedermacher in ihren Texten heranzogen. So zum Beispiel Georg Kreisler, dessen Lied „Tauben vergiften“ die Lesung eröffnete. Der Text: ziemlich grotesk und in Zügen absurd. „Wenn sie im Duden oder im Internet nach grotesk suchen, dann finden sie meist Synonyme wie skurril, ungewöhnlich oder bizarr“, erklärte Maike Holtmann eingangs. „Wenn sie nach absurd suchen, steht da meist: siehe grotesk.“

Ein breites Spektrum an Autoren, die das Absurde thematisieren, hatte das Literarische Quintett zur Lesung unter sonnigem Himmel mitgebracht. Einzeln trugen sie verschiedene Gedichte dem Publikum vor – musikalisch begleitet vom Duo Dilua. Mit brasilianischen und portugiesischen Liedern sorgten die Sängerin Luciene de Souza und Gitarrist Dirk Hoffmann für Stimmung. Und natürlich ging es auch da nicht ohne ein bisschen Schwarzen Humor.

Das Duo Dilua mit der Sängerin Luciene de Souza und Gitarrist Dirk Hoffmann begleitet die Lesung musikalisch. Quelle: Laura Beigel

 

Von Laura Beigel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen einer Belastung mit dem Keim Pseudonomas hat die Freibad-Genossenschaft das Naturbad vorübergehend geschlossen – damit endet nach einer Woche der Badespaß nach elfmonatigem Umbau abrupt.

12.08.2018

Der Sturm hat am Donnerstagabend in der Gemeinde Uetze verheerende Schäden angerichtet: Eltze, Abeile und Dedenhausen traf es besonders schlimm. Die K 145 ist gesperrt, der Erse-Park geschlossen.

10.08.2018

Für ein weiteres Bauprojekt muss die Gemeinde mehr Geld ausgeben als bisher geschätzt. Der Anbau an die Hänigser Kindertagesstätte Schneckenhaus wird voraussichtlich 800.000 Euro kosten.

09.08.2018
Anzeige