Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten K 4 kann erstmals eine Premiere präsentieren 
Region Uetze Nachrichten K 4 kann erstmals eine Premiere präsentieren 
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.12.2017
Die K4-Mtiglieder schauen sich das druckfrische Programm für das Jahr 2018 an: Beate Iwan (von links), Insa Schneiderat, Klaus-Peter Großmann, Berndt Waltje, Ruth Andresen und Ilona Weykopf. Quelle: Anette Wulf-Dettmer
Anzeige
Uetze

 Die Kulturinitiative K4 „kulturfouruetze“ hat für das neue Jahr ein vielversprechendes Programm auf die Beine gestellt. Es ist eine bunte Mischung aus Kabarett, Musik, Lesungen und Theater – aus Bewährten und Neuem. Peter von Sassen wird wieder mit einer Live-Multimedia-Reportage erwartet. Am 20. April wird er sein neues Programm „Abenteuer in Grönland“ zum allerersten Mal präsentieren – und zwar in Uetze. „Diese Premiere ist etwas Besonders in Uetze und eine Ehre für uns“, sagt Berndt Waltje von der Kulturinitiative. 

Bei der Auswahl der Künstler lassen sich die elf K4-Mitglieder –alle arbeiten ehrenamtlich – von ihrer inzwischen zehnjährigen Erfahrung leiten. „Es ist wichtig, was das Uetzer Publikum mag und was ankommt“, sagt Klaus-Peter Großmann. „Jeden Künstler und jede Gruppe, die wir engagieren, haben wir vorher schon mindestens einmal auf der Bühne gesehen“, berichtet Waltje. „Inzwischen kommen auch viele Künstler oder deren Agenten auf uns zu. Es ist erstaunlich, welche Angebote wir bekommen“, sagt Beate Iwan.  Das Programmheft 2018 ist gerade erst erschienen, da basteln die Uetzer Kulturbotschafter bereits an der Planung für die Saison 2019. „Wir brauchen zwei Jahre Verlaufzeit, damit wir auch die Künstler bekommen, die wir wollen“, sagt Waltje.

Das Fundament derJahresprogramme bilden laut Insa Schneiderat vier Veranstaltungen: der Jazz-Frühschoppen in Dedenhausen, das Konzert Classic im Café (freier Eintritt), das Literarische Quintett (freier Eintritt) und die Aufführungen des Laientheaters Bretterwelt. „Unser Ziel ist es, ein vielfältiges Programm anzubieten, damit viele Uetzer sich angesprochen fühlen“, betont Großmann. So gibt es im nächsten Jahr zweimal politisches Kabarett, zwei Lesungen, einmal Theater, einmal Artistik gepaart mit Comedy sowie vier Musikveranstaltungen unterschiedlicher Genres –Jazz, Klassik, Tango und Evergreens. 

Die Dresdener Salondamen nehmen ihr Publikum mit in die Zeit der Ufa-Filme. Quelle: Heike Neubuer - Antoci

Zum erstenmal hat K4 „Die Dresdener Salon-Damen“ für eine Auftritt in Uetze verpflichtet. Ihr Repertoire: Evergreens und Filmmelodien der 20er bis 50er Jahre. Das Literarische Quintett lädt erstmals zu einer Lesung nach Wackerwinkel ins Zweiständerhaus ein. Mit dem Auftritt des Trios „Tangos de la Vida“ betritt K4 Neuland: „Einen reinen Tangoabend hatten wir noch nie.“

Für alle Veranstaltungen – mit Ausnahme der Bretterwelt-Aufführungen im November – können bereits Karten bei Schüler & Asnet in Uetze und Hänigsen sowie im Internet unter tickets.K4uetze.de gekauft werden. Sie kosten je nach Veranstaltung zehn, 12, 16 oder 18 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen die Hälfte.

Zehnmal Kultur: Für (fast) jeden ist etwas dabei

Leipziger Pfeffermühle: Am Sonnabend, 17. Februar, 19.30 Uhr, machen sich die Kabarettisten in der Agora des Uetzer Schulzentrums über das deutsche Mittelmaß lustig. In ihrem Programm „D saster“ sezieren sie die Suppe, die sich die Deutschen eingebrockt haben: Da mischen sich Fremdenhass mit Eigenliebe, Großmannssucht mit Duckmäusertum, echte Schadenfreude mit falschem Mitleid. 

Die Dresdener Salon-Damen: Am Freitag, 9. März, 19.30 Uhr, nehmen die fünf Musikerinnen und Sängerinnen ihr Publikum in der Agora mit auf eine musikalische Zeitreise durch die Ufa-Filme.

Peter von Sassen: Am Freitag, 20. April, 19.30 Uhr, berichtet der Filmemacher von seinen Abenteuern in Grönland. Mit Eisbrecher, Hubschrauber und zu Fuß hat er die Ostküste Grönlands erkundet. 

Klassik im Café: Am Sonnabend, 26. Mai, tritt das trio.s –Susan Jebrini (Mezzosopran), Sonja Catalano (Alt) und Sofia Kruszewski (Akkordeon) – um 16 Uhr im Café Zur Alten Wassermühle auf.

WallStreetTheatre: Am Sonnabend, 2. Juni, 19.30 Uhr, bieten Herr Schultze und Herr Schröder mit ihrem aberwitzigen Froschcois le Frog Comedy und Artistik vom Feinsten.

Jazz-Frühschoppen: Am Sonntag, 1. Juli, 11 bis 14 Uhr, wollen die Musiker von Hot4Jazz ihr Publikum im Garten des Festwerks Dedenhausen unterhalten.

Literarisches Quintett: Am Sonntag, 12. August, 11 Uhr, dreht sich in Wackerwinkel alles um schwarzen Humor.

Matthias Brodowy: Am Freitag, 14. September, präsentiert er sein Programm „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“.

Tangos de la Vida: Der Freitagabend, 26. Oktober, gehört dem Tango. Es darf getanzt werden in der Agora. 

BretterWelt: Am Sonnabend, 17. November, feiert die Laienspielbühne mit dem Stück „Der nackte Wahnsinn“ Premiere. dt

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst reicht der Bürgermeister Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Gesamtschulleiter Frank Stöber ein. Jetzt untersagt die Schule das Aufstellen eines Weihnachtsbaums. Die Schule fühlt sich gegängelt.

17.12.2017

Der Lehramtsstudent Bartek Kwoka hat den Kinderchor der Kirchengemeinde Uetze-Katensen von seinem Studienkollegen Dean Schrammar übernommen.

19.12.2017

Ortsrat und Ratsherr Oliver Wempe wollen Randalierern den Zugang zum Schulhof der Grundschule Uetze erschweren. Doch Verwaltung und Polizei haben Bedenken gegen Tore und höheren Zaun.

16.12.2017
Anzeige