Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Investor hat kleines Baugebiet schon roden lassen
Region Uetze Nachrichten Investor hat kleines Baugebiet schon roden lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:52 08.03.2018
Auf dieser Brachfläche zwischen Gerhart-Hauptmann- und Eichendorff-Straße, die zum Teil gerodet wurde, sollen Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser entstehen. Quelle: Fotos: Anette Wulf-Dettmer
Anzeige
Uetze

 Der Bebauungsplan „Westlich Dollberger Straße“ in Uetze muss geändert, um die nach der ersten öffentlichen Auslegung eingegangenen Einwände zu berücksichtigen. Dabei geht es um die Grenzbebauung, die Baustellenzufahrt, die Anfahrt der Müllfahrzeuge, die Versorgung mit Kitaplätzen und den Fledermausschutz. Über den neuen Entwurf beraten der Uetzer Ortsrat am Mittwoch, 7. März, und der Ratsausschuss für Verkehr, Umwelt und Planung am Donnerstag, 8. März, in ihren öffentlichen Sitzungen.

Keine Riegelbildung

Bei dem kleinen Gebiet im Süden der Ortschaft Uetze handelt es sich um eine Nachverdichtung. Das heißt, es werden Flächen zwischen bestehenden Gebäuden als Bauland ausgewiesen – vier Grundstücke mit einer Gesamtfläche von rund 3800 Quadratmetern. Das städtebauliche Konzept des Investors  – die Volksbank Südheide Immobilien GmbH aus Wienhausen – sah bislang eine grenzübergreifende Bebauung vor. Das lehnt die Bauaufsicht der Region Hannover jedoch ab. Deshalb sieht der neue Entwurf eine offene Bauweise ohne Riegelbildung vor. Gebaut werden dürfen auf dem Areal jetzt Einfamilien- und Doppelhäuser sowie Reihenhäuser mit einer maximalen Länge von 50 Metern.  Der Investor hat die Grünfläche zwischen den Grundstücken an der Gerhard-Hauptmann-Straße und der Eichendorffstraße in den vergangenen Tage bereits roden lassen. Denn ab 1. März sind Baumfällarbeiten zum Schutz der Vogelwelt nicht mehr erlaubt. Für zwei markante Bäume auf dem Gelände besteht laut Bebauungsplan Bestandsschutz. Der Naturschutzbund hat mitgeteilt, dass sich auf dem Gelände seit Jahren eine Fledermauswochenstube befindet. Daraufhin wurde das Plangebiet am 13. Dezember 2017 und am 22. Januar 2018 untersucht. Das Ergebnis: Es wurden keine Winter- und Sommerquartiere von geschützten Fledermausarten entdeckt. 

Es gab Einwände

Ein Bürger hat Bedenken erhoben, dass der Baustellenverkehr über die Gerhart-Hauptmann-Straße, eine Spielstraße, geführt werden soll. Er befürchtet, dass die schweren Lastwagen Schäden anrichten. Das will die Gemeinde nicht ausschließen, verweist aber darauf, dass für Schäden durch den Baustellenverkehr der Investor aufkommen müsse. Ein Problem mit der Bereitstellung von Kitaplätzen aufgrund des Zuzugs von weiteren Familien in dem kleinen Baugebiet, wie von der Region befürchtet, sieht die Gemeinde hingegen nicht. In ihrer Stellungnahme heißt es: Man sei daran interessiert, für Familien mit Kindern Wohnraum zur Verfügung zu stellen, um eine ausgewogene Altersstruktur zu erhalten, sodass ausreichende Versorgungsstrukturen für Kinder sichergestellt werden. Die Anzahl zu erwartender Kinder in dem Baugebiet entspricht allgemeinen Bedarf im Gemeindegebiets. 

Der Ortsrat kommt am Mittwoch, 7. März, um 19 Uhr, im Restaurant La Rocca, Winkelstraße 2, zu seiner öffentlichen Sitzung zusammen. Der Ratsausschuss tagt am Donnerstag, 8. März, ab 18 Uhr in der Mensa des Schulzentrums – ebenfalls öffentlich. Stimmen die Kommunalpolitiker zu, haben die Träger öffentlicher Belange erneut die Möglichkeit, zum neuen Bebauungsplan-Entwurf innerhalb von 14 Tagen Stellung zu nehmen.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

12 Einsätze haben die Schwüblingser Feuerwehrleute in 2017 absolviert – vor allem Sturm und Unwetter beschäftigten sie. Bei der Jahresversammlung stand jedoch Judith von Grünhagen im Vordergrund.

04.03.2018

Die Bilanz, die Dr. Egbert Kobbe bei der Mitgliederversammlung des DRK Uetze , zog kann sich sehen lassen. Nur bei der Bereitschaft hakt es. Dafür aber gewaltig..

07.03.2018

Neues Amt und neues Gesicht im Ortsrat Dedenhausen: er Unternehmer Carsten Noé wird zum stellvertretenden Ortsbürgermeister gewählt. Martin Havekost rückt für Marion Gellermann nach.

05.03.2018
Anzeige