Navigation:
Die Gemeinde hat in der Schulsporthalle in Hänigsen inzwischen alle Lüftungsklappen ausbauen und mit Holzplatten abdecken lassen.

Die Gemeinde hat in der Schulsporthalle in Hänigsen inzwischen alle Lüftungsklappen ausbauen und mit Holzplatten abdecken lassen.
© privat

Uetze

Gemeinde gibt Sporthalle wieder frei

Die gesperrte Schulsporthalle in Hänigsen, in der am Wochenende eine Revisionsklappe der Lüftung von der Decke fiel und vier Menschen verletzte, ist ab Freitag für den Spielbetrieb wieder geöffnet.

Hänigsen.  Die Gemeindeverwaltung gibt die nach dem Unfall am vergangenen Wochenende gesperrte Sporthalle am Moorgartenweg ab Freitag für den Betrieb wieder frei. Das teilte die Gemeinde am Donnerstag mit, nachdem sich ein Sachverständiger in der Halle ein Bild von der Lage gemacht hatte.

Nach Darstellung von Gemeindesprecher Andreas Fitz habe der von der Kommune beauftragte Experte den Schaden an der Hallendecke begutachtet und werde nun einen Bericht schreiben. Bevor dieser im Rathaus nicht vorliegt, wollte sich Fitz zu Einzelheiten nicht näher äußern. Nur soviel: Alle Revisionsklappen der Lüftung in der Hallendecke seien mittlerweile gesichert, sodass dort wieder Sport betrieben werden könne.

Klaus Dahlgrün, Vorsitzender des Sportvereins TSV Friesen Hänigsen, bekam am Donnerstagvormittag um 11.32 Uhr eine E-Mail aus dem Rathaus. Eine Sachbearbeiterin aus der Schul-, Kultur- und Sportabteilung teilte darin mit, dass zwei weitere Klappen entfernt und die Öffnungen jeweils mit OSB-Platten verschlossen worden seien. Zwei Klappen hatten zuvor schon Mitglieder der Fußballabteilung entfernt gehabt, nachdem am vergangenen Sonnabend eine der 60 mal 60 Zentimeter großen, etwa zehn Kilogramm schweren Revisionsplatten während eines Jugendfußballturniers herabgefallen war und vier Menschen verletzt hatte.

Die Friesen hatten nach dem Unfall und der Entscheidung der Gemeinde, die Halle bis auf Weiteres zu sperren, eine Reihe von Traditionssportveranstaltungen absagen müssen. Ein geplantes Tischtennis-Trainingslager, um das der Verein zwischenzeitlich bangte, kann nun doch stattfinden.

Von Joachim Dege


Anzeige

Uetze ist ...

  • ... eine Gemeinde zwischen Hannover, Peine und Celle mit 20.000 Einwohnern.
  • ... gelegen an den Flüssen Fuhse und Erse.
  • ... eines der größten Zwiebelanbaugebiete Deutschlands. Nicht umsonst feiert man hier jährlich das Zwiebelfest.
  • ... Standort gleich für zwei Freibäder und für den Erse-Park.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Uetze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.