Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Uetzer Jugendliche profitieren vom Windfest
Region Uetze Nachrichten Uetzer Jugendliche profitieren vom Windfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 15.12.2017
Dieses Foto ist während des Windfestes entstanden, mit dem Windstrom die Eröffnung des Windparks Uetze Nord gefeiert hat. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Uetze

 2000 Euro hat die Edemissser Firma Windstrom der Gemeinde Uetze gespendet. Das Team Jugend der Gemeinde Uetze kann das Geld gut gebauchen. Sie will damit einen Teil der Kosten einer Ferienfreizeit für 13- bis 18-Jährige in Schweden decken. 

Derzeit plant das Team Jugend noch Einzelheiten der etwa vierzehntägigen Freizeit zu Beginn der Sommerferien in Schweden. 16 Jugendliche und zwei Betreuer aus Uetze sollen mit zwölf Schweden in einem Ferienhaus in Smaland wohnen und sich während des Aufenthaltes selbst versorgen. Während der Zeit werden sie einen Film drehen. „Zwei Filmemacher, die Fluchterfahrung haben, werden uns ehrenamtlich begleiten“, kündigt Gemeindejugendpfleger Holger Kleinfeld an. Den Inhalt des Films bestimmten die Jugendlichen. „Wir haben schon ein paar Anmeldungen, obwohl die Teilnehmer noch nicht wissen, wie teuer es für sie wird“, berichtet Kleinfeld. „Wir wollen die Kosten so gestalten, dass auch Kinder aus einkommensschwachen Familien mitfahren können“, sagt Kleinfeld.

Die Idee des Filmprojekts ist Anfang Oktober während des Treffens im schwedischen Gnosjö im Rahmen des internationalen Leader-Projekts „Time for inter-action“ entstanden. Dort haben sich Vertreter der Leader-Regionen Vestra Smaland (Schweden), Oststeirisches Kernland (Österreich) und Aller-Fuhse-Aue, zu der Uetze gehört, getroffen, um sich über die Flüchtlingsbereuung auszutauschen. Ursprünglich sollten auch junge  Österreicher bei dem Filmprojekt mitmachen. Aber in Österreich seien die Ferien zu einer anderen Zeit, sagt Kleinfeld.

Die Spende, die das Team Jugend erhalten hat, stammt aus den Einnahmen, die Windstrom während des Windfestes im August beim Verkauf von Speisen- und Getränken erzielt hat. Windstrom hat damals die Eröffnung des neuen Windparks Uetze Nord gefeiert. Das Unternehmen will auch die Gemeinde Bröckel, die nördlich des Windparks liegt, mit einer Spende bedenken. Laut Windstromgesellschafter Ralf Schmidt bekamen außerdem die Vereine, die das Programm des Festes mitgestaltet haben, kleine Beträge.

Windstrom-Gesellschafter Ralf Schmidt (Zweiter von rechts) überreicht im Uetzer Rathaus  Holger Kleinfeld (von links) und Julia Sürig aus dem Team Jugend sowie Bürgermeister Werner Backeberg die Spende. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Uetzer Rat verabschiedet  den Haushalt 2018 der Gemeinde einstimmig, in dem trotz der Grundsteuererhöhung wieder ein Riesenloch zwischen Einnahmen und Ausgaben klafft. 

18.12.2017

Die Uetzer Kulturinitiative K4 hat für das neue Jahr ein vielversprechendes Programm auf die Beine gestellt. Es ist eine bunte Mischung aus Kabarett, Musik, Lesungen und Theater. 

14.12.2017

Erst reicht der Bürgermeister Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Gesamtschulleiter Frank Stöber ein. Jetzt untersagt die Schule das Aufstellen eines Weihnachtsbaums. Die Schule fühlt sich gegängelt.

17.12.2017
Anzeige