Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsrat fordert Reparatur der Wartehalle
Region Uetze Nachrichten Ortsrat fordert Reparatur der Wartehalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 04.10.2018
In der Buswartehalle am Hänigser Kirchweg fehlt seit Monaten eine Glasscheibe. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Altmerdingsen

Die Gemeinde Uetze soll eine neue Sitzgruppe auf dem Altmerdingser Spielplatz aufstellen und das demolierte Buswartehäuschen an der Haltestelle Hänigser Kirchweg reparieren. Dafür soll der Gemeinderat nun Geld im Doppelhaushalt 2019/2020 einplanen, das fordert der Ortsrat Altmerdingsen.

Eine Sitzgruppe aus Holz hatte der Ortsrat vor einigen Jahren auf dem Spielplatz aufgestellt. „Sie war morsch. Deshalb mussten wir sie abbauen“, berichtet Ortsbürgermeister Reinhard Degotschin (Wählergemeinschaft). Weil sie sehr gut angenommen worden sei, soll die Gemeinde nun eine neue aufstellen. Mütter, die ihre Kinder zum Spielplatz begleitet hätten, hätten darauf Platz genommen. Radfahrergruppen, die durch Altmerdingsen geradelt seien, hätten dort häufig Pause gemacht. In der Buswartehalle am Hänigser Kirchweg nahe der Einmündung der Schilfbruchstraße fehlen seit dem Frühjahr eine Glasscheibe. Randalierer hatten damals die Scheibe zerstört.

Der Ortsrat bekräftigte noch einmal seine alte Forderung nach einem Radweg entlang der Bundesstraße 188 von Altmerdingsen nach Burgdorf. Für dessen Bau soll sich die Gemeinde einsetzen. „Wir wollen laufend über den Sachstand informiert werden“, berichtet Degotschin. Außerdem soll sich die Gemeinde für eine Breitbandversorgung der Siedlung Krausenburg stark machen.

In den vergangenen Jahren hatte der Ortsrat vergeblich eine Fahrbahnsanierung der Straße Schaftrift gefordert. Er hat diese Forderung laut Degotschin nicht erneut erhoben, weil die Verwaltung zugesagt hat, dass die Ausbesserung der Fahrbahn mit Geld aus dem Topf für die laufende Straßenunterhaltung bezahlt werden soll.

Der Ortsrat will auch mit im nächsten Jahr etwas für die Biodiversität, also die Artenvielfalt, im Dorf tun. In Absprache mit der Gemeindeverwaltung wollen die Kommunalpolitiker auf öffentlichen Flächen Blühstreifen anlegen. In diesem Jahr hatte der Ortsrat an Einwohner Blühpflanzensamen verteilt, damit diese die Samen auf ihren Grundstücken aussäen. Für das Saatgut bewilligte der Ortsrat nachträglich 130 Euro aus seinem Budget.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitten in der Nacht ist ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Webgartenstraße eingeworfen worden. Von dem oder den Tätern fehlt bislang jede Spur.

04.10.2018

Die Friesen Hänigsen wollen Senioren auf den Fußballplatz locken – nicht als Zuschauer, sondern als Spieler. Spartenleiter Voigt: „Vielleicht können wir bald mit einem Ü60-Team angreifen.“

03.10.2018

Ein Geschenk für den Vorreiter: Uetzer können dank einer Smartbench, einer Sitzbank mit Fotovoltaikmodul, unter freiem Himmel kostenlos im Internet surfen sowie ihr Handy und Tablet aufladen.

03.10.2018