Navigation:
In vollem Ornat: Mara (von links, 9), Charlotte (11) und Mathilde (9) probieren schon mal die bunte Sternsinger-Kleidung an, die das Jahr über in der Kleiderkammer gehortet wird.

In vollem Ornat: Mara (von links, 9), Charlotte (11) und Mathilde (9) probieren schon mal die bunte Sternsinger-Kleidung an, die das Jahr über in der Kleiderkammer gehortet wird.
© Krause

Springe

Sternsinger aus Springe bereiten Sammelmission gegen Kinderarbeit vor

Springes Sternsänger sammeln Geld für Entwicklungshilfeprojekte, die weltweit Kindern in Not helfen. Für 2018 lautet das Motto: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit“.

Springe. 20*C+M+B+18: dieses Kürzel wird ab dem Dreikönigstag 2018 wieder viele Haustüren zieren in Springe, Europa und vielen Teilen der zivilisierten Welt. Gesammelt wird meist für Entwicklungshilfeprojekte, die weltweit Kindern in Not helfen. Für 2018 lautet das Motto: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit“.

Um das Motto zu verinnerlichen, trafen sich junge Sternsinger beider Konfessionen und ihre erwachsenen Begleiter, die Aktion wird seit Jahren ökumenisch durchgeführt, jetzt zu einem Vorbereitungstreffen im Gemeindehaus an der katholischen Christ-König-Kirche.

Im großen Kreis wurde auf das Motto hingearbeitet. „Fair gehandelte Produkte“ und diverse Info-Materialien lagen auf dem Fußboden. Mittendrin Kerzenlicht. Sie sorgte für stimmungsvolle Atmosphäre innerhalb der Gruppe. Viele der anwesenden Kinder sind bereits alte Hasen unter den Sternsingern und waren schon bis zu sechs Mal dabei. Das erleichtert dem Sternsingerteam mit Angelika Gadyra, Dieter Steinlich sowie Konrad und Miriam Plückebaum die Arbeit wesentlich. Ein halbstündiges Video von und mit dem Fernsehmoderator Willy Weitzel zeigte in Ausschnitten Kinder und Kinderarbeit sowie Armut und bereits durchgeführte Hilfsprojekte in Indien. Weitzel, bekannt aus der Fernsehsendung „Willi will´s wissen“ engagiert sich seit Jahren in der Arbeit der Sternsinger. Sichtlich ergriffen über das soeben Gesehene, registrierten die Kinder den Wohlstand, den sie hier genießen.

Sternsingen am Wochenende

Miriam Plückebaum studierte mit den Kindern noch mal die Vorgehensweise, inklusive des Liedes, bei ihrem Rundgang von Tür zu Tür ein. Auch das Segenszeichen wurde an der Tafel geübt. Mindestens in fünf Gruppen werden die Sternsinger am Freitag, 5. Januar, und Sonnabend, 6. Januar, von Tür zu Tür ziehen um mit Gesang und Segenwünschen Spenden für die Ärmsten auf der Welt einzusammeln. Für 2018 wird die Aktion ab Dezember zentral vom Bistum Trier gesteuert. Jahr für Jahr sind die Bürger bereit, mehr zu spendieren. 46,2 Millionen Euro wurden bei der Aktion 2016 gesammelt. 2168 Projekte, zum Beispiel Bildung, Gesundheit, Ernährung und soziale Integration in 112 Ländern konnten damit realisiert werden. Auch die Springer Sternsinger hoffen das Vorjahresergebnis steigern zu können. Freudig begaben sich die Jungen und Mädchen in die Kleiderkammer des Gemeindehauses um sich die passende Kleidung, Umhang, Krone und Insignien für ihre ehrenvolle Aufgabe auszusuchen.

Von Reinhold Krause


Anzeige

Springe ist ...

  • ... eine Stadt im Süden der Region Hannover mit 30.000 Einwohnern.
  • ... mit seiner Lage am Deister optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Ausflugstipps: Hier klicken!
  • ... profiliert als Bildungsstadt.
  • ... Heimat des Wisentgeheges und des Jagdschlosses.
  • ... 6x pro Woche Thema im Deister-Anzeiger, der als Heimatzeitung in Springe der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h