Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten In der Stadt gehen die blauen Säcke zur Neige
Region Springe Nachrichten In der Stadt gehen die blauen Säcke zur Neige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.12.2017
Wenn die blauen Säcke nicht reichen, empfiehlt Aha die Entsorgung des Altpapiers in den Containern der Wertstoffinseln. Quelle: Archiv
Anzeige
Springe

Die blauen Altpapiersäcke in Springe sind heiß begehrt – und damit immer seltener in den Supermärkten zu finden. „Die zehn Kartons, die wir pro Woche bekommen, sind ruckzuck weg“, sagt eine Mitarbeiterin des E-Centers.

Die Kunden würden sich mittlerweile Hamstervorräte anlegen und wollen nicht nur eine, sondern drei Rollen bekommen. „Wenn wir noch welche haben, geben wir maximal eine raus“, berichtet die Mitarbeiterin weiter. „Manche Kunden sind dann richtig erbost, wenn sie keine kriegen.“

Auch am Wertstoffhof haben die Mitarbeiter reagiert: Konnten sich die Springer bislang selbst die Rollen nehmen, bekommen sie diese jetzt nur noch auf Anfrage im Büro. „Leider sind die aber auch schnell vergriffen“, sagt eine Sprecherin der Abfallwirtschaft der Region Hannover (Aha).

Säcke gibt es noch in der Netto-Filiale. Sowohl Penny als auch Lidl haben keine mehr. Bei Netto ist die Lage ähnlich wie im E-Center. Dort dauere es maximal zwei Tage, dann seien die von Aha zugeteilten Rollen weg. Mittlerweile würden Kunden ganz raffiniert vorgehen und mehrmals am Tag einkaufen. „So fragen die Kunden bei verschiedenen Kollegen nach den Säcken“, berichtet eine Angestellte.

Auch im Hagebaumarkt sei die Nachfrage riesig, sagt Mitarbeiterin Julia Feuermann. „Die Kunden horten die Säcke schon zu Hause.“ Daher werde in ihrem Markt auch nur noch eine Rolle pro Kunde herausgegeben. Hinzu komme, dass die Filiale nicht einmal mehr die bestellte Menge von Aha bekäme.

Die Einzelhändler in Springe würden weiterhin im gewohnten Rhythmus beliefert, sagt ein Sprecher von Aha. „Allerdings ist die Nachfrage im Moment besonders groß, sodass die Rollen mit den blauen Altpapiersäcken sehr schnell ausgegeben sind.“

Auf dem Wertstoffhof seien noch ausreichend Säcke vorhanden. Alternativ zum blauen Sack empfiehlt Aha, die Altpapiertonne zu bestellen oder den Müll auf den Wertstoffinseln in den Containern zu entsorgen. „Uns ist nicht bekannt, dass es in Springe zu einer Häufung von Abfällen kommt, die durch Aha nicht abtransportiert werden.“

Aha hatte vor einigen Wochen angekündigt, für die Altpapiersäcke ab dem 1. Januar eine Gebühr von 5 Cent pro Stück zu kassieren. Die Säcke würden vermehrt nicht nur für Altpapier, sondern auch anderen Müll verwendet werden, teilte die Abfallwirtschaft mit.

Von Saskia Helmbrecht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kapellengemeinde Alvesrode sucht noch einen Kandidaten für die Wahlen im März. Die Vorsitzende Marlis Bennecke und zwei weitere Vorstandsmitglieder wollen ihre Arbeit nicht fortsetzen.

01.12.2017

Ein Kino, mehr Feste und Tempo 30: Zahlreiche Springer haben bei der Wunschbaumaktion des Nachbarschaftsladens Doppelpunkt mitgemacht. Nun wurden die Ergebnisse vorgestellt.

01.12.2017

Isabel Moretón und Matthias Schlubeck spielen in der Klosterkirche Wülfinghausen vor mehr als 200 Zuhörern.

30.11.2017
Anzeige