Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Klein Lobke macht sich auf zum Weihnachtstheater
Region Sehnde Nachrichten Klein Lobke macht sich auf zum Weihnachtstheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.12.2017
Zwischen dem heiligen Nikolaus (Svenja Fricke) und Knecht Ruprecht (Dirk Bernhards) entspannt sich eine hitzige Diskussion. Quelle: privat
Anzeige
Klein Lobke

 Wenn die Freiwillige Feuerwehr Klein Lobke zur Weihnachtsfeier einlädt, ist der Saal stets rappelvoll. Dann macht sich vom Säugling bis zum mehr als 90 Jahre alten Bewohner des örtlichen Seniorenheims fast das ganze Dorf auf den Weg. Denn das Weihnachtstheater will sich keiner entgehen lassen. Drei Stücke hatten die Theatergruppen der Kinder und der erwachsenen Feuerwehrkameraden in diesem Jahr eingeübt. Nahezu 20 Schauspieler sowie zahlreiche Betreuer, Regisseure, Souffleure, Bühnenbauer und viele andere waren daran beteiligt. 

Hat der Weihnachtsmann seine rote Nase von der Kälte draußen oder von dem roten Getränk in der großen Flasche? Was ist, wenn er im Dezember Urlaub machen will? Und darf Nikolaus Geschenke an Kinder verteilen, die sich bei der Bescherung nicht benehmen, nur weil Knecht Ruprecht den schweren Sack nicht mehr tragen will? All diese Fragen sorgten für intensive Diskussionen zwischen Engeln, Kindern, Eltern, Knecht Ruprecht und dem heiligen Nikolaus – aber natürlich mit einem heiteren Unterton.  ks

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heiligabend ist der Tag, an dem in vielen Kirchen die Krippenspiele der Kinder im Mittelpunkt stehen. Aber es muss nicht unbedingt ein Gotteshaus sein, wie das Klinikum Wahrendorff seit Jahren beweist. Immer am Nachmittag des 24. Dezember führen die Bewohner ihr Spiel in Köthenwald auf.

23.12.2017

Seit mehreren Jahren sind die Laternen am Schwarzen Weg zwischen Kötterschem Park und Bahnlinie defekt. Der Grund sind wiederholte Fälle von Vandalismus. Bei der derzeitig früh einsetzenden Dunkelheit haben Passanten dort keine Beleuchtung. Die Stadt will an der Situation aber nichts ändern.

23.12.2017

Computer sind nicht unfehlbar. Das ist jetzt auch den Rethmarern klar: Denn im November, kurz vor der Adventszeit, hat das Glockenspiel im Neubaugebiet Amalienhof auch schon mal das Lied "Der Mai ist gekommen" gespielt. Jetzt sei aber wieder alles in Ordnung, sagt Rüdiger Freiherr von Wackerbarth.

23.12.2017
Anzeige