Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kotbeutel ärgern die Sammler besonders
Region Sehnde Nachrichten Kotbeutel ärgern die Sammler besonders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 24.03.2019
Andreas Beineke und Lena-Marie Kröhle sammeln mit den Kindern Johanna (10), Sophie (8) und Emil (4) Müll am Bolzumer Sportplatz. Quelle: Michael Schütz
Wehmingen/Bolzum

Mit Mühe nur konnte sich René Bettels am Sonnabendvormittag einen Pfad durch das Unterholz eines Wäldchens bahnen, das in der Nähe des Bockmer Holzes an der B 443 steht. Ziel des Wehminger Ortsratsmitglieds waren Papierschnipsel, Verpackungen und Plastikflaschen. „Wahrscheinlich hat der Wind die Sachen da reingeweht“, vermutete Bettels, der sich mit seinem Sohn Pascal an der Müllsammelaktion des Wehminger Ortsrats und des Realverbandes beteiligte. „Es gibt einige neuralgische Punkte“, sagten Henry Kothe vom Realverband und Ortsbürgermeister Olaf Kruse. „Bei manchen Stellen hat man den Eindruck, dass es immer dieselbe Person ist, die da was abkippt.“ Ein Problem sei auch die Hohenfelser Straße. „Wer mit den Öffis zum Straßenbahnmuseum kommt, hat vielleicht Proviant im Rucksack“, sagte Kruse. Die Verpackung landet dann am Straßenrand.

René Bettels (rechts) und sein Sohn Pascal kümmern sich um das kleine Wäldchen an der B 443. Quelle: Michael Schütz

Im benachbarten Bolzum griffen die Bürger ebenfalls zum Müllsack und streiften durch die Feldmark. Die Sammelaktion war wegen des Regens eine Woche zuvor auf diesen Sonnabend verschoben worden. Unter den Sammlern war auch Andreas Beineke. Der Bolzumer ist schon bei vielen Frühjahrsputzaktionen dabei gewesen und hat seine Erfahrungen gemacht. „In diesem Jahr scheint es weniger Müll geworden zu sein“, sagte er. Was Beineke und seine Sammelkollegin Lena-Marie Kröhle aber besonders ärgerte, waren die vielen Beutel mit Hundekot, die sie gefunden haben. Diese sollten eigentlich in die dafür vorgesehenen Behälter. „Wenn man die Haufen mit den Beutel an den Rand wirft, ist es ja noch schlimmer als ohne“, meinte Beneke und bezog sich auf die lange Haltbarkeit der Plastiktüten.

Von Michael Schütz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jäger, Landwirte und Nabu-Mitglieder haben an der Beeke in Bolzum mehr als 70 Kopfweiden gestutzt. Die aufwendige Arbeit ist alle fünf bis sechs Jahre notwendig, damit die Bäume nicht auseinanderbrechen.

22.03.2019

Die Stadt Sehnde hat zwei neue Betreiber für ihre Kioske gefunden. Nadine Neidhardt hat den Schulkiosk in der KGS gepachtet, Carlo Kertess ist der neue Pächter des Kiosks im Waldbad.

25.03.2019

Bei einem Unfall auf der Peiner Straße in Sehnde ist am Donnerstag ein 13-jähriger Junge leicht verletzt worden. Er war mit seinem Rad auf der Peiner Straße unterwegs als er von einem Transporter übersehen und angefahren wurde.

22.03.2019