Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jazz lockt in den Park des Klinikums
Region Sehnde Nachrichten Jazz lockt in den Park des Klinikums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 27.08.2018
Die Woodhouse Jazzband eröffnet die Reihe "Jazz im Park" am 2. September. Quelle: privat
Ilten

Blues, Swing, Funk, Soul und Boogie gibt es im September wieder im Park des Klinikum Wahrendorff an der Rudolf-Wahrendorff-Straße zu hören. An allen Sonntagen des Monats heißt es dort von 11 bis 14 Uhr bei freiem Eintritt „Jazz im Park“. Beim abschließenden XXL-Sonntag in Kooperation mit dem Jazz Club Hannover gibt es sogar bis 17 Uhr mächtig Musik auf die Ohren. Hunderte Besucher nutzten traditionell die Veranstaltungsreihe, um mit dem Fahrrad in den Iltener Park zu kommen, um dort unter den mächtigen Bäumen regional und überregional bekannten Musikern zu lauschen.

Los geht es am Sonntag, 2. September, mit der Woodhouse Jazzband, einer der ältesten Jazzformationen Deutschlands. Verstärkt wird das bereits 1953 in Mühlheim an der Ruhr gegründete Jazz-Sextett von der Sängerin Gaby Goldberg. Zu hören gibt es einen Mix aus Oldtime, Blues und Swing bis hin zu modernen Klängen.

Mit der Big Band Berenbostel gibt es am Sonntag, 9. September, gute alte Bekannte zu hören. Dieses von Bodo Schmidt geleitete Ensemble des Gymnasiums erfindet sich alle Jahre wieder neu. Eine intensive musikalische Erziehung bereits in den unteren Jahrgängen und ein Musiklehrer, der es versteht, junge Leute für das Jazzen zu begeistern, sind der Garant für Qualität.

Moody Groove spielt am Sonntag, 16. September, im Park auf. Axel „Boo Boo“ Prasuhn, Gerd-Rainer Prothmann, Achim Kück, Peter Pichl und Jim Gillivray haben bereits in diversen Bands gespielt. Gemeinsam stehen sie für feinsten Soul, Funk und Jazz sowie reichlich Spaß auf der Bühne.

Mit den Swingtown Jazzmen können Besucher am Sonntag, 23. September, eine seit mehr als 45 Jahren im Umkreis von Hannover aktive Band erleben. Nach dem Tod ihres Gründungsmitgliedes Felix Hartmann wollte sich das Sextett auch eigentlich auflösen. Doch angesichts des Drängens zahlreicher Freunde sind die Musiker nun als Septett mit Swing, Blues und Dixieland zu hören.

Der XXL-Sonntag am 30.September steht unter dem Motto „Mike’s Sunday“, zu Ehren des 2004 verstorbenen ehemaligen hannoverschen Jazz-Club-Chefs Mike Gehrke. Von 11 bis 12.40 Uhr spielen die Street Paraders. Die Marching Band rund um den Gitarristen und Banjospieler Knut Richter präsentiert in roten Fräcken mitreißenden Dixieland-Jazz. „Swing der Weltklasse mit professioneller Show, authentischer Musik und stilechtem Outfit“ verspricht der Veranstalter für den Auftritt der Swingin’ Fireballs von 13 bis 14.45 Uhr. Hier gibt es Bigband-Swing, Jump ’n’ Jive, Mambo, Rock ’n’ Roll und Rumba in ganz eigener Interpretation. Sistergold heißt die Band, die von 15 bis 17 Uhr auftritt. Vier Musikerinnen zeigen mit Frauenpower, was Saxophone alles hergeben.

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volles Haus bei der Feuerwehr Sehnde: Mehr als 100 Kinder und Jugendliche haben an der Sommerolympiade der Feuerwehr Sehnde teilgenommen. In 16 verschiedenen Spielen traten sie am Sonnabend gegeneinander an.

29.08.2018

An mehr als 70 Ständen konnten die Bolzumer und die zahlreichen auswärtigen Gäste am Sonnabend stöbern und das ein oder andere Schnäppchen landen.

29.08.2018

Stadtmarketingbeauftragte Ines Raulf hat einen ehrgeizigen Plan. Sie will einen Immobilienatlas für das Ortszentrum Sehndes erstellen. Er soll die City stärken und dabei helfen, lange Leerstände von Läden zu verhindern.

27.08.2018