Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hövers Lehrschwimmbecken feiert Geburtstag
Region Sehnde Nachrichten Hövers Lehrschwimmbecken feiert Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 05.10.2018
Diese historische Aufnahme zeigt die ersten Springer im 1968 eröffneten Lehrschwimmbecken Höver. Quelle: Heimatbund Höver
Höver

„Meine Frau hat das Lehrschwimmbecken mitgeheiratet“, scherzt Uwe Eichelkraut. Der heutige Vorsitzende der Sehnder Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) ist mit dem Bad in Höver aufgewachsen: „Hier habe ich im Alter von drei Jahren Schwimmen gelernt und später so manches Schwimmabzeichen abgelegt.“ Mit 18 übernahm er Übungsgruppen, und bis heute spielt das Schwimmbad eine wichtige Rolle im Leben des 51-Jährigen. Im Schwimmbad haben nach Eichelkraut noch viele weitere Generationen das Schwimmen erlernt – zum 50. Geburtstag können die Höveraner auf eine erfolgreiche, wenn auch wechselvolle Geschichte ihres Bads zurückblicken.

Alles fing mit einer Gruppe aus Gemeinderat, einem Architekten und einigen Lehrern an: Sie unternahmen 1962 eine Fahrt nach Ritterhude, um das dortige Schwimmbad als mögliches Vorbild zu besichtigen. Nach dem Besuch, so berichtet der Heimatbund „Unser Höver“ in einem Heft zur Dorfgeschichte, habe festgestanden: „So was bauen wir auch!“

Bürger konnten Schließung wiederholt abwenden

1965 begannen schließlich die Bauarbeiten, ein Jahr später wurde das Richtfest gefeiert, 1968 schließlich die Einweihung. Danach beschränkten sich die Baderegeln allerdings nicht auf die heute üblichen: So galt für Frauen eine Badekappenpflicht und Hövers damaliger Bürgermeister verkündete rabiat, männliche Besucher mit langen Haaren würden „kurzgeschoren“.

Immer wieder regte sich auch die Debatte um eine Schließung des Lehrschwimmbeckens, erstmals im Jahr 1982: Doch 795 Bürger unterschrieben eine SPD-Petition dagegen und konnten so die Schließung abwenden. Ein Jahrzehnt später waren die Mittel erneut knapp, wieder drohte das Ende des Bads: Die Geburtsstunde des Förderkreises Lehrschwimmbecken, dem damals Klaus Papenberg und heute – wie der DLRG-Ortsgruppe – Uwe Eichelkraut vorsteht.

Förderkreis sichert seit 1995 den weiteren Betrieb

Seit dessen Gründung liegt die finanzielle Verantwortung nicht mehr allein bei der Stadt Sehnde: „Der Förderkreis übernimmt die Kosten für die Wachdienste, eine Reinigungskraft und Reparaturarbeiten, während die Stadt für Strom, Gas und Wasser aufkommt“, erklärt Eichelkraut. So können regelmäßig Wartungs- und Reparaturarbeiten durchgeführt werden, wie etwa die Sanierungsarbeiten mit Erneuerung des Hubbodens 2016: „Das Bad ist technisch auf dem neuesten Stand.“

2016 wurde das Hallenbad umfangreich saniert. Quelle: Archiv

Im Schwimmbad verbringe er „aus meiner Sicht nie genug Zeit und aus der meiner Frau immer zu viel“, sagt er augenzwinkernd. Doch Zeit im Schwimmbad bedeutet dann nicht immer auch Zeit im Wasser. „Ich leite keine Übungsgruppen mehr, sondern prüfe vor allem regelmäßig die Werte des Wassers und führe Filterspülungen durch“, bedauert der gelernte Elektrohandwerksmeister. „Ich schwimme im Schnitt nur noch eine halbe Stunde in der Woche.“ Mehr Zeit bleibe ihm aus beruflichen Gründen nicht.

Dank Förderkreis sei das Schwimmbad für die Zukunft gut aufgestellt, ist Eichelkraut optimistisch: „Die Einnahmen stimmen, unser Bad ist momentan voll ausgelastet.“ Neben 20 Stunden öffentlicher Badezeit belegen Schulen sowie Gruppen für Wassergymnastik, Aqua- und Reha-Sport das Becken zurzeit von 8 Uhr morgens bis in den späten Abend hinein.

Buntes Programm am Festtag

Zum Jubiläum heißen DLRG und Förderkreis am Sonnabend, 20. Oktober, nicht nur Gäste in Badekleidung willkommen: Außerhalb des 100 Quadratmeter großen Beckens errichten die Gastgeber auch einen riesigen Hüpfburg-Parcours und bieten Kuchen, Grillgut und Getränke an. Wie etwa der Hubboden des Schwimmbads funktioniert, erklären DLRG-Mitglieder den Besuchern in Führungen, bei denen sich alles um die Technik des Lehrschwimmbeckens dreht.

Im Wasser warten auf die Besucher über den Tag verteilt weitere Angebote. Zwei Aquafitness-Schnuppertrainings bietet die DLRG ebenfalls an: Ab 13 Uhr sowie ab 14.30 Uhr können Besucher sich in der Wassersportart probieren. Das Programm im und um das Schwimmbad an der Schützenstraße startet ab 12 Uhr und dauert mindestens bis 18 Uhr an, wie DLRG-Ortsgruppensprecher Helge Thormeyer ankündigt. Neben DLRG und Förderkreis sind noch sechs weitere Vereine an der Umsetzung beteiligt.

Von Konstantin Klenke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Dolgen am Leierberg ist ein Brutplatz der gefährdeten Greifvogelart Rotmilan offenbar mutwillig zerstört worden. Die Region Hannover will nun Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

08.10.2018

Der Seniorenbeirat der Stadt Sehnde knüpft mit seinem mittlerweile zweiten Kinonachmittag an die Premiere im Mai an. Diesmal sahen sich in der Begegnungsstätte sogar 55 Senioren einen Film an.

05.10.2018

Nur mit knapper Mehrheit hat sich der Sehnder Rat für eine zügige Realisierung eines Familienzentrums ausgesprochen. CDU/FDP und die AfD hatten dagegen gestimmt, weil ihnen ein Kostenplan fehlt.

07.10.2018