Navigation:
Jannis (2) greift auf der Fahrt im Straßenbahnmuseum beherzt in den Sack des Nikolaus. Papa Björn Schrader schaut zu.

Jannis (2) greift auf der Fahrt im Straßenbahnmuseum beherzt in den Sack des Nikolaus. Papa Björn Schrader schaut zu.© Michael Schütz

Sehnde

In der Münchner Tram gibt es Geschenke

Eigentlich befindet sich das Hannoversche Straßenbahn-Museum (HSM) in Wehmingen schon seit Oktober in der nichtöffentlichen Wintersaison. Aber stets im Dezember schaut der Nikolaus vorbei, und dafür öffnete das Museum auf Hohenfels am Sonntag seine Tore für Besucher und ließ seine Bahnen fahren.

Wehmingen. Zu denjenigen, die sich von dem Besuch des Mannes mit dem roten Mantel haben anlocken lassen, gehörten auch Björn Schäfer und sein zweijähriger Sohn Jannis. Die beiden hatten das Museum bereits im Sommer kennengelernt und waren jetzt noch einmal eigens aus Wunstorf angereist, um in einen Münchner Straßenbahnwagen einzusteigen. Der machte sich auf die Reise über das Museumsgelände, und an einem Stopp stieg der Nikolaus zu, der im bürgerlichen Leben auf den Namen Jens Schwekendiek hört und HSM-Mitglied ist. Jannis durfte einmal beherzt in den Sack greifen und förderte Spielzeugautos zutage.

Bodo Krüger, Sprecher des HSM, freute sich ebenfalls über den Besuch der Menschen zu den Nikolausfahrten, denn mit diesem Öffnungstag sei die Besucherzahl für 2017 auf über 13 000 gestiegen. "Das ist ein Vereinsrekord", sagte Krüger. Das Straßenbahnmuseum eröffnet seine Saison 2018 am Ostersonntag, 1. April.

Von Michael Schütz


Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.