Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kioske in KGS und Waldbad haben neue Pächter
Region Sehnde Nachrichten Kioske in KGS und Waldbad haben neue Pächter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 25.03.2019
Nadine Neidhardt hat den Kiosk in der KGS gepachtet. Quelle: Katja Eggers
Sehnde

Sie kümmern sich um die Snacks für zwischendurch: Nadine Neidhardt hat den Kiosk in der KGS gepachtet, Carlo Kertess ist der neue Pächter des Kiosks im Waldbad. Beide haben ihre Pachtverträge mit der Stadt geschlossen und sich gegen jeweils vier andere Bewerber durchgesetzt. Die Verwaltung hatte den Betrieb beider Kioske neu ausgeschrieben, als sich der vorherige Pächter Carsten Rothermund verabschiedet hatte. Während Neidhardt in der Schule schon emsig im Einsatz ist, wird Kertess seinen Kiosk erst am 11. Mai zum Start der neuen Freibadsaison öffnen.

Neidhardt ist in der KGS kein neues Gesicht. Die Sehnderin kennt den Schulkiosk bereits wie ihre Westentasche, weil sie dort in der Vergangenheit schon drei Jahre als Rothermunds Aushilfe gearbeitet hat. Nun hat sie die kleine Verkaufsstelle in der KGS gepachtet und auch gleich noch Kollegin Nadine Ernst übernommen. Die beiden Frauen kümmern sich künftig gemeinsam um das leibliche Wohl von Schülern und Lehrern.

Gesünderes Sortiment

Der Kiosk öffnet von 7.30 bis 14 Uhr. Der Tag beginnt für Neidhardt und Ernst allerdings schon viel früher – um 6 Uhr früh. Da müssen zunächst etliche Brötchen frisch belegt werden. „Mozzarella-Brötchen sind der Renner – da nehmen wir mittlerweile schon Vorbestellungen entgegen“, erklärt Neidhardt. Am meisten Andrang besteht in den beiden jeweils 20-minütigen Pausen. „Ganz Schlaue decken sich schon vor Unterrichtsbeginn bei uns ein, damit sie die Schlangen in den Pausen umgehen können“, berichtet Neidhardt.

Das Sortiment hat die 42-Jährige etwas umgestellt, es gibt vor allem mehr Gesundes. Die Süßigkeiten wurden um zwei Drittel reduziert, stattdessen bietet die neue Betreiberin mehr Obst, Vollkornprodukte, belegte Brote und neuerdings auch Salate an. Dienstags und donnerstags gibt es Pizza, montags und mittwochs Käse-Schinken-Lauchstangen. Cola, Fanta und Sprite hat Neidhardt gar nicht im Sortiment. „Viel zu zuckerhaltig“, sagt sie. Beschwerden habe es wegen des veränderten Angebots nicht gegeben. „Unser Sortiment wird gut angenommen – und wir sind insgesamt sogar günstiger geworden“, betont Neidhardt.

„Jeder Tag ist anders“

Für Neidhardt und Ernst ist die Arbeit im Kiosk der optimale Job. Beide sind dreifache Mütter, müssen den Kiosk weder nachmittags, noch am Wochenende oder in den Ferien betreuen. „Und natürlich macht die Arbeit hier sehr viel Spaß“, betont Ernst. Jeder Tag sei anders. Viele Schüler und Lehrer würden auch einfach nur mal zum Plaudern vorbeischauen.

Neidhardts Pachtvertrag mit der Stadt läuft drei Jahre. Es besteht die Möglichkeit, ihn zu verlängern. Um den zweiten, kleineren Kiosk im E-Trakt der KGS ebenfalls zu betreiben, müsste die neue Pächterin noch einen weiteren Mitarbeiter beschäftigen. Solange dies nicht der Fall ist, bleibt der Nebenkiosk erst einmal geschlossen.

Bratwurst, Eis und Pommes

Carlo Kertess ist der neue Pächter des Waldbadkioskes. Quelle: Katja Eggers

Der Kiosk im Sehnder Waldbad öffnet derweil am 11. Mai., wenn dort auch die Waldbadsaison beginnt. Carlo Kertess wird die Verkaufsstelle dann mit einem Team aus mehreren Mitarbeitern betreuen. Vor der Öffnung soll der Kiosk jedoch noch etwas umgestaltet werden.

Kertess ist bereits Geschäftsführer eines Cateringunternehmens mit Standorten in Hannover und Pattensen. Das Sortiment seines Vorgängers will der 41-Jährige in Sehnde beibehalten. „Es gibt auf jeden Fall Bratwurst, Pommes, Eis und Süßes und auch mal ein Bierchen“, kündigt er an. Mit dem Betrieb des Kiosks will der Iltener auch für mehr Leben im Waldbad sorgen und zudem junge Menschen an die Arbeitswelt heranführen. „Bei mir könnten auch Schüler und Studenten arbeiten“, sagt Kertess.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall auf der Peiner Straße in Sehnde ist am Donnerstag ein 13-jähriger Junge leicht verletzt worden. Er war mit seinem Rad auf der Peiner Straße unterwegs als er von einem Transporter übersehen und angefahren wurde.

22.03.2019

Fegen, putzen, dekorieren: Auch in diesem Jahr soll es an der Sehnder Mittelstraße wieder einen Frühjahrsputz geben. Termin ist der 26. April. Zudem ist erneut ein Flohmarkt geplant.

21.03.2019

Die Sehnder Nordstraße wird jetzt umgebaut und für die Eröffnung des neuen Lidl-Marktes vorbereitet. Seit Donnerstag ist ein rund 100 Meter langer Abschnitt der Straße gesperrt, weil unter anderem eine Verkehrsinsel errichtet wird.

21.03.2019