Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Großaufgebot der Polizei beendet Party
Region Sehnde Nachrichten Großaufgebot der Polizei beendet Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 01.03.2009
Von Achim Gückel

Die Ruhestörung in Sehnde ging am Sonnabend von der Wohnung eines 26-Jährigen an der Peiner Straße aus. Der Mann ist der Polizei bereits bestens bekannt, an diesem Abend feierte und lärmte er mit einer Gruppe von rund zehn Bekannten. Dabei stand ein Fenster offen, lautstarke Musik schallte über die Straße. Weil die meisten der Partygäste nicht nur alkoholisiert, sondern der Polizei ebenfalls schon von früheren Vorfällen bekannt waren, forderten die zunächst eingesetzten Streifenbeamten Verstärkung an. Als mehrere Polizeiautos an der Peiner Straße anrollten, wurde die Party schnell beendet. Eine Anzeige wegen unzulässigen Lärms setzte es für den 26-Jährigen trotzdem.

Viel Ärger hat sich auch ein 19-jähriger Lehrter eingehandelt, der an der Burgdorfer Straße wohnt. Nachbarn riefen in der Nacht zum Sonnabend wegen zu lauter Musik die Polizei. Die Beamten ermahnten den jungen Mann. Als die Polizisten fort waren, drehte der 19-Jährige die Musik aber wieder laut auf. Als die Ordnungshüter ein zweites Mal erschienen und die Musikanlage mitnehmen wollten, stellte sich ihnen der alkoholisierte junge Mann in den Weg. Die Beamten nahmen ihn zur Ausnüchterung mit zur Wache. Er muss sich nun wegen Ruhestörung und Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!