Navigation:
Moya Brennan hat ihr Konzert teils in gälischer Sprache gesungen.

Moya Brennan hat ihr Konzert teils in gälischer Sprache gesungen.
© Privat

Sehnde

Folkmusik-Star Moya Brennan im Gutshof Rethmar

Mehr als 300 Besucher haben Folkmusik-Star Moya Brennan im Gutshof Rethmar gelauscht. Das irische Weihnachtskonzert wurde zum Teil in gälischer Sprache gesungen.

Rethmar.  Sie wird ehrfürchtig als „First Lady of Celtic Music“ bezeichnet – jetzt war Folkmusik-Star Moya Brennan im Gutshof Rethmar zu Gast. Mehr als 300 Besucher wollten sich das irische Weihnachtskonzert nicht entgehen lassen, das zum Teil in gälischer Sprache gesungen wurde.

In Gälisch liest sich auch Brennans Name fremd: Máire Ní Bhraonáin. Veranstalterin Elke Digwa berichtete, dass es zwei Jahre gedauert hatte, die Sängerin, Harfenistin und Songwriterin in den Gutshof zu holen. Brennan ist seit Jahrzehnten auch Mitglied der bekannten Folkband Clannad und war laut Digwa von der Atmosphäre begeistert. Sie spielte passend zur Adventszeit leise und besinnliche Musik – und zwar im Kreise ihrer Familie. Ihre Kinder Aisling und Paul begleiteten ihre Mutter mit Violine, Gitarre, Keybord und Harfe, das Publikum war begeistert. Mit dem Weihnachtlied “Stille Nacht” wurden die Zuhörer dann von einem besinnlichen Abend in die hektische Vorweihnachtszeit entlassen. 

Von Oliver Kühn


Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.