Navigation:
Die langjährige Fördervereinsvorsitzende Siegtraut Elger wird beim Neujahrskonzert verabschiedet.

Die langjährige Fördervereinsvorsitzende Siegtraut Elger wird beim Neujahrskonzert verabschiedet.
© Katja Eggers (Archiv)

Sehnde

Neujahrskonzert mit Preisträgern in Sehnder Kirche

Beim Neujahrskonzert in der Kirche zum Heiligen Kreuz in Sehnde werden die langjährige Fördervereinsvorsitzende Siegtraut Elger und ihr Team verabschiedet.

Sehnde.  Mit einem Neujahrskonzert will der Förderverein der Kirche zum Heiligen Kreuz das Jahr 2018 begrüßen – unter anderem sind mehrfache Preisträger des Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ dabei. Doch gleichzeitig ist es auch ein Abschied. Denn dabei geht die Epoche der langjährigen ersten Vorsitzenden Siegtraut Elger und ihres Teams zu Ende. Das Konzert am Epiphaniastag, Sonnabend, 6. Januar, in der Kreuzkirche an der Mittelstraße beginnt um 17.30 Uhr.

„Mit Musik geht alles besser“ lautet das aufmunternde Motto. Weil die Orgel, oft als Königin aller Instrumente bezeichnet, nun auch als Weltkulturerbe bedacht worden ist, hat sich die Sehnder Orgel noch viele weitere Instrumente wie Violine, Bratsche, Violoncello und Flöten eingeladen. Als musikalisches Abschiedsgeschenk von Elgers eigener Familie sowie Freunden aus Sehnde und Umgebung dürfen sich die Besucher auf junge Talente, Preisträger des Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ sowie erfahrene Künstler wie den Münchener Pianisten Anton Kölbl freuen. Kölbl wird als Hommage an die Sehnder Kreuzkirchenorgel das festliche Orgelkonzert von Georg Friedrich Händel für Orgel und Orchester spielen.

Auf dem Programm stehen zudem Ausschnitte aus bekannten und beliebten Werken der Barockzeit und Klassik wie dem berühmten Doppelkonzert für zwei Violinen und Streichorchester von Johann Sebastian Bach, das Querflötenkonzert von Giovanni B. Pergolesi, die Sonate für Violoncello von Willem de Fesch und die Sonate für Altblockflöte und Orgel von Giuseppe Sammartini. Darüber hinaus soll das geistliche Konzertstück „Mache dich auf und werde Licht“ für Gesang und Instrumente von Melchior Franck und dem Lobgesang von Felix Mendelssohn-Bartholdy auf das Epiphaniasfest einstimmen. Das Epiphaniasfest, auch als Fest der Erscheinung des Herrn bezeichnet, ist das älteste Fest der Kirche, das kalendarisch festgelegt war und schon um 300 nach Christus begangen wurde.

 Der Eintritt zum Konzertabend ist frei. Der Förderverein freut sich aber über eine Spende für kirchenmusikalische Veranstaltungen.

Von Oliver Kühn


Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.