Navigation:
Die Stadt Sehnde bietet es jetzt zum Kauf an: Das frühere Dekontaminastionsfahrzeug der Feuerwehr Bilm, welches seit den Siebzigerjahren seine Dienste geleistet hatte.

Die Stadt Sehnde bietet es jetzt zum Kauf an: Das frühere Dekontaminastionsfahrzeug der Feuerwehr Bilm, welches seit den Siebzigerjahren seine Dienste geleistet hatte.© stadt sehnde

|
Sehnde

Drei alte Feuerwehrfahrzeuge unterm Hammer

Die Stadt Sehnde verkauft drei fast historische Feuerwehr-Fahrzeuge. Die Auktion auf der Internetseite der Stadt läuft noch bis Ende dieser Woche.

Sehnde. Wer Interesse an alten Feuerwehrfahrzeugen hat, kann  momentan bei der Stadt Sehnde gleich drei Fahrzeuge  erwerben. Zum Verkauf stehen ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) und ein Löschgruppenfahrzeug (LF 8) sowie ein sogenanntes Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug (Dekon). Die feuerwehrtechnische Ausstattung vom Funkgerät bis zur Spritze müssten die Käufer allerdings zusätzlich erwerben. Sie wird nicht mitgeliefert.

Alle Fahrzeuge sind so, wie man es sich bei Gebrauchten wünscht: Sie sind aus erster Hand oder hatten nicht mehr als einen Vorbesitzer und sind im Grunde "gerade mal eingefahren". Die Feuerwehrfahrzeuge haben zwischen 29 000 und 46 000 Kilometer auf dem Tacho. Die Erstzulassungen liegen zwischen den Jahren 1985 und 1990. Damit die potentiellen Käufer unter dieser Voraussetzung nicht die sprichwörtliche "Katze im Sack" erwerben, empfiehlt die Stadt eine Besichtigung der Objekte. Verkauft werden die Fahrzeuge dann gegen Höchstgebot.

Am teuersten ist mit einem Mindestgebot von 8 000 Euro der Dekon. Das Auto hat zwar TÜV/AU noch bis Juli 2019, weist dafür aber an einer Stelle "Durchrostung am Bodenblech" auf. Allerdings punktet der Wagen mit 168 kW MAN-Diesel-Power. Das Fahrzeug könnte sich etwa für Wohnmobilurlauber eignen - es ist aufgrund des verbauten Wassertanks mit Durchlauferhitzer gut geeignet. Sollte das Wohnmobil mal in der Sahara stecken bleiben, könnte die fest verbaute Seilwinde der Trumpf in der Not werden.

Wer in Müllingen oder Wirringen wohnt und auf örtliche Verbindungen setzt, entscheidet sich möglicherweise für das LF 8 oder das TSF. Beide waren 30 Jahre lang bisher ausschließlich für die dortige Ortsfeuerwehr im Einsatz. Das LF 8 spielt seine Stärken - außer beim Pumpen von Wasser - beim Transport von Personen aus. Insgesamt 9 Personen können mit dem Fahrzeug befördert werden. Der Daimler-Benz Diesel-Motor hat 66 kW, dem gegenüber steht ein Hubraum von fast 4000 Kubikzentimetern. Zu haben ist das LF 8 ab 2500 Euro. Laut Informationen der Stadt müsste man für das Fahrzeug allerdings noch etwa 1200 Euro für Reparaturen einplanen.

Ebenfalls technisches Geschick, fachliche Qualifikation oder ein ausreichend gefülltes Portemonnaie sollte der Käufer des TSF mitbringen. Laut Verkäufer ist "die Achsaufhängung der Vorderachse auf der Beifahrerseite gebrochen", die Reifen vorne sind verschlissen, die Spureinstellung stimmt nicht und die Scheinwerfer müssten neu justiert werden. Äußerlich seien sonst keine Mängel zu erkennen, heißt es in der Beschreibung zum Verkaufsobjekt. Wer das TSF Probe fährt, kommt sicher schnell ins Schwärmen, denn "der Motor läuft, das Getriebe lässt sich sauber schalten und die Bremsanlage funktioniert", heißt es weiter. Wer sich Sorgen bei den in die Kritik geratenen Diesel-Motor macht, ist mit dem TSF auch gut bedient: Er ist ein Benziner, das Mindestgebot liegt bei 1500 Euro.

Stadt verkauft Fahrzeuge erstmals über eigene Internetseite

Jürgen Hanne von der Stadt Sehnde organisiert den Verkauf der Feuerwehrfahrzeuge zum ersten Mal über die städtische Internetseite. "Zuvor haben wir diese Fahrzeuge immer auf überregionalen Portalen angeboten, das war sehr aufwendig und der Erfolg hingegen mäßig", sagt er. Zur aktuellen Auktion auf der städtischen Seite gebe es schon mehrere Nachfragen von Interessierten, sagt Jürgen Hanne: "Es läuft gut". Die Fahrzeuge seien vor allem bei Liebhabern angesagt. "Manche bauen sie zum Campingmobil um, andere wollen daran gerne basteln und schrauben", weiß Hanne. Auch im nächsten Jahr ist wieder eine Auktion geplant. Hanne geht vom Verkauf von 1 bis 2 Feuerwehrfahrzeugen aus.

Interessierte können ihre Anfragen zur Besichtigung und verbindliche Angebote noch bis Ende der Woche an die Stadt Sehnde, Fachdienst Ordnung, zu Händen Jürgen Hanne, Zimmer 408, Nordstraße 21, 31319 Sehnde richten. Jürgen Hanne ist zudem telefonisch unter (0 51 38) 7 07 - 2 34 und per E-Mail juergen.hanne@sehnde.de zu erreichen. Mehr Infos zu den Fahrzeugen gibt es im Internet unter www.sehnde.de.


Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.