Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sehnde: Waldbadfreunde geben größte Spende
Region Sehnde Nachrichten Sehnde: Waldbadfreunde geben größte Spende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 01.06.2018
Im April spendete die Sparkasse Hannover Rucksäcke im Wert von 675 Euro. Quelle: Eggers (Archiv)
Anzeige
Sehnde

Über die Annahme von Spenden an die Stadt in Höhe von insgesamt 9177 Euro haben jetzt der Verwaltungsausschuss sowie der Rat positiv entschieden. Nach der Kommunalhaushalts- und -kassenverordnung kann der Ausschuss über Beträge zwischen 100 und 2000 Euro entscheiden. Darüber hinaus ist der Rat gefragt. Die größte Spende von insgesamt 3700 Euro stammt von den Waldbadfreunden. Der Förderverein für das Freibad hat zwei fest installierte Sitzgruppen mit Tischen sowie Liegebänke finanziert, die die Stadt auch schon aufgebaut hat. Da zu den ursprünglich veranschlagten 3000 Euro noch einmal 700 hinzukamen, musste der Rat über das Gesamtpaket noch einmal entscheiden, was einstimmig geschah.

Die weiteren Spenden bestehen vor allem aus Sachwerten. So hat die Bibel-Gemeinde 300 Kindermalbücher für die Aktion Rucksack im Wert von 1770 Euro gespendet. Ebenfalls für diese Aktion sind 150 Rucksäcke von der Sparkasse Hannover im Wert von 675 Euro gedacht. Der Förderverein der Feuerwehr Ilten spendierte eine Ladehalterung für die Wärmebildkamera der Feuerwehr für 714 Euro. Gleich mehrere Posten kommen beim Förderverein der Feuerwehr Evern zusammen. Dabei handelt es sich um ein Glasmanagement-Set zum Öffnen von Autoscheiben, ein Airbag-Sicherheitssystem sowie eine sogenannte Heißausbildung in einer Brandübungsanlage, bei der Atemschutzgeräteträger trainiert werden. Das Paket hat einen Gesamtwert von 1035 Euro. Die Firma Hellmich Recycling hat einen Müllcontainer und fünf Mülleimer für den Frühjahrsputz in Sehnde kostenfrei bereitgestellt. Normalerweise hätte die Miete 400 Euro betragen.

Die Geldspenden kamen zum einen vom Förderverein Lehrschwimmbecken Höver, der sich mit 383 Euro an den Kosten für den Defibrillator in der Turnhalle Höver beteiligte. Je 250 Euro spendete der Rewe-Markt für den Frühjahrsputz und für den Ferienpass.

Von Michael Schütz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sanierung von Ferdinand-Wahrendorff-Straße und Im Schleichgarten in Ilten ist so gut wie abgeschlossen. Das Projekt für insgesamt 1,2 Millionen Euro gehört zur Dorfentwicklung.

01.06.2018

Der Fund einer Toten bei Höver, die offenbar Opfer eines Verbrechens wurde, war am Montag das Gesprächsthema Nummer eins im Dorf. Viele seien geschockt, sagt Ortsbürgermeister Christoph Schemschat.

29.05.2018

Der Fund einer Toten bei Höver, die offenbar Opfer eines Verbrechens wurde, war am Montag das Gesprächsthema Nummer eins im Dorf. Viele seien geschockt, sagt Ortsbürgermeister Christoph Schemschat.

31.05.2018
Anzeige