Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 500 Jugendliche informieren sich über Berufe
Region Sehnde Nachrichten 500 Jugendliche informieren sich über Berufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 11.03.2018
Großer Andrang an den Infoständen von Bundeswehr, Justizvollzugsanstalt und Polizei: Rund 500 Schüler informieren sich bei der Ausbildungsmesse in der KGS. Quelle: Achim Gückel
Anzeige
Sehnde

 Jugendliche wollen einen Beruf finden, der zu ihnen passt und ihnen Spaß macht. Und Ausbildungsbtriebe ringen in Zeiten des Fachkräftemangels immer mehr um geeigneten und motivierten Nachwuchs. Insofern ist das, was sich am Donnerstagnachmittag in der Kooperativen Gesamtschule abgespielt hat eine echte Gewinnsituation für beide Seiten gewesen. 29 Unternehmen und Institutionen, ausschließlich aus dem Raum Sehnde, haben dort den Jugendlichen aus den Jahrgängen 8 bis 10 sowie einigen angehenden Abiturienten den Weg zu rund 40 Ausbildungsberufen präsentiert - darunter Kreditistitute, Gastronomiebetriebe, Handwerker und Krankenkassen. Besonders heftig belagert waren dabei die Stände der Justizvollzugsanstalt Sehnde, der Polizei und der Bundeswehr.

Werbung für Berufe in der Gastronomie: Andreas Erfurth (rechts) vom Müllinger Gasthaus Erfurth erklärt, Emilie Peters (15) und Greta Leszczensky (16), wie die Ausbildung zum Koch funktioniert. Quelle: Achim Gückel

Seit 2016 bietet die KGS ihren Schülern in Kooperation mit dem Verein Ausbildung im Verbund ProRegio Berufsorientierung bei einer Ausbildungsmesse an. Dieses Modell habe sich bewährt, meint der zuständige Fachbereichsleiter der Schule, Helmut Glameyer. Probleme, genügend Ansprechpartner für die Jugendlichen zu finden, gebe es nicht. Die Initiative gehe sogar mehr und mehr von den Firmen aus, sagte er. Sehndes stellvertretende Brgermeisterin Gisela Neuse betonte bei ihrer Begrüßung, dass neben guten Informationen über Ausbildungsberufe auch gute Kontakte in die Arbeitswelt für Jugendliche Gold wert seien. „Schnuppern Sie rein in die Arbeitswelt. Wir brauchen Sie“, sagte Neuse.  

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sehnder Autorin Marion Griffith-Karger hat es wieder getan: „Inspektor Bradford und der fiese Friese“ heißt ihr neuester Krimi, der jetzt erschienen ist.

11.03.2018

Einstimmig hat der Ortsrat Sehnde vandalismussichere Lampen am Schwarzen Weg in der Kernstadt gefordert. Die Stadt will trotz anderer Auffassung nun bis Mai die Kosten dafür ermitteln.

11.03.2018

Sehnde bekommt ein weiteres Neubaugebiet: Die Hannover Region Grundstücksgesellschaft (HRG) hat mit der Erschließung der Maschwiese Süd begonnen. Dort entstehen zwischen 70 und 80 Wohneinheiten.

10.03.2018
Anzeige