Navigation:
Singen unterm Tannenbaum: Schulleiterin Maike Schroer stimmt mit den Kindern der Grundschule Höver „Alle Jahre wieder“ an.

Mit „Alle Jahre wieder“ beginnt das Singen unterm Weihnachtsbaum in der Grundschule Höver. Eine Tradition, die alle Kinder, ganz unabhängig von Religion oder Konfession, in vollen Zügen genießen. 

Zwischen dem heiligen Nikolaus (Svenja Fricke) und Knecht Ruprecht (Dirk Bernhards) entspannt sich eine hitzige Diskussion.

Das Weihnachtstheater der Freiwilligen Feuerwehr Klein Lobke hat Tradition. Das will sich möglichst keiner im Ort entgehen lassen. 

Am Heiligen Abend laden die Bewohner des Klinikums Wahrendorff zum Krippenspiel ein.

Heiligabend ist der Tag, an dem in vielen Kirchen die Krippenspiele der Kinder im Mittelpunkt stehen. Aber es muss nicht unbedingt ein Gotteshaus sein, wie das Klinikum Wahrendorff seit Jahren beweist. Immer am Nachmittag des 24. Dezember führen die Bewohner ihr Spiel in Köthenwald auf.

Der Zustand der Laternen am Schwarzen Weg stört Manfred Müller.

Seit mehreren Jahren sind die Laternen am Schwarzen Weg zwischen Kötterschem Park und Bahnlinie defekt. Der Grund sind wiederholte Fälle von Vandalismus. Bei der derzeitig früh einsetzenden Dunkelheit haben Passanten dort keine Beleuchtung. Die Stadt will an der Situation aber nichts ändern.

Computerfehler behoben: Rüdiger von Wackerbarth sieht das Glockenspiel auf dem Amalienhof als Geschenk zum Abschied.

Computer sind nicht unfehlbar. Das ist jetzt auch den Rethmarern klar: Denn im November, kurz vor der Adventszeit, hat das Glockenspiel im Neubaugebiet Amalienhof auch schon mal das Lied "Der Mai ist gekommen" gespielt. Jetzt sei aber wieder alles in Ordnung, sagt Rüdiger Freiherr von Wackerbarth.

Bernd Nieding (von rechts) und Cedric Bätje von der Bürgerinitiative haben 2000 Unterschriften an Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke übergeben.

Kein Assewasser in Sehnde: Der Rat hat einstimmig eine Resolution gegen die Einleitung von Wasser aus dem Atomendlager Asse verabschiedet. Die Bürgerinitiative übergab 2000 Unterschriften.

Keine Berührungsängste: Auch wenn manchen Weihnachten fremd ist, haben viele Bewohner Dekorationen für den Christbaum gebastelt.

Flüchtlinge der Sammelunterkunft in Höver haben einen Weihnachtsbaum mit Selbstgebasteltem dekoriert und mit Ehrenamtlichen sowie Unterstützern einen adventlichen Nachmittag verbracht.

Mirja Boes ist mit ihrer Band im Januar auf dem Gutshof Rethmar zu sehen.

Der neue Kulturkalender der ILEK-Börderegion listet die Veranstaltungen in Sehnde, Hohenhameln, Algermissen und Harsum auf. Vereine können bereits jetzt Termine für das zweite Quartal melden.

Die Junge Union hat bei der Besichtigung viele Informationen über die regionale Bierbraukunst erhalten.

Es soll der Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen sein, um mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen: Die Junge Union Sehnde hat dazu die Brauerei „Das Freie“ im Gutshof in Rethmar besichtigt.

Stephan Paul verteilt mit einem Baufahrzeug den Untergrund für die neue Fahrbahn.

Die Sanierung der B 65 ist fast abgeschlossen. Aber nur fast. Denn die Kanalbrücke zwischen Evern und Haimar ist immer noch gesperrt. Und zwar noch bis Ende Januar – sofern das Wetter mitspielt. 

Moya Brennan hat ihr Konzert teils in gälischer Sprache gesungen.

Mehr als 300 Besucher haben Folkmusik-Star Moya Brennan im Gutshof Rethmar gelauscht. Das irische Weihnachtskonzert wurde zum Teil in gälischer Sprache gesungen.

Der Grinch bringt die Kinder bei der Chrismas-Party in Sehnde zum Lachen.

Bei der Chrismas-Party auf dem Marktplatz hat die Händlergemeinschaft den Sehndern wieder viele schöne Aktionen geboten

1 ... 4 5 6 7 8 9 10 ... 251
Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.