Navigation:
Waldemar Behrla holt den Weihnachtsbaum alle Jahre wieder auf dem Markt in Gümmer, "weil wir wissen, dass es für einen guten Zweck ist."

Waldemar Behrla holt den Weihnachtsbaum alle Jahre wieder auf dem Markt in Gümmer, "weil wir wissen, dass es für einen guten Zweck ist."
© Joanna von Graefe

Seelze

Baumverkauf für den guten Zweck

Alle Jahre wieder kommen Menschen aus Gümmer auf der Suche nach der schönsten Tanne zum Weihnachtsmarkt der Feuerwehr – und tun Gutes. Der Reinerlös des Marktes ist für die Feuerwehrjugend bestimmt.

Gümmer. Der Baum vom Weihnachtsmarkt Gümmer ist für viele Familien einfach ein Muss. Nicht, weil sie nun ganz besonders schön wären. Auch nicht, weil die Ehrenamtlichen aus der Feuerwehr den Baum im Zweifel bis vor die Haustür tragen. Nein, der Baum-, Glühwein- oder Kuchenkauf in Gümmer macht ein gutes Gefühl, weil der Erlös aus dem Markt der Arbeit der Jugendfeuerwehr zu Gute kommt. 

Den größten und prächtigsten Baum hat sich die sechsköpfige Familie Bittner gesichert. Mit fast vier Metern Höhe passt er gerade noch in das Wohnzimmer ihres alten Hauses direkt um die Ecke des Weihnachtsmarktes. Doch bevor sie wieder aufbrechen, um ihr Prachtexemplar zu schmücken, lassen sich alle noch einen wärmenden Kinderpunsch einschenken.

Ronja Stockmann, Dennis Hannemann, Rene Zingel, Fabian Ulbrich und Dominik Stiller von der Feuerwehr halten die größte Tanne gut fest

Ronja Stockmann, Dennis Hannemann, Rene Zingel, Fabian Ulbrich und Dominik Stiller von der Feuerwehr halten die größte Tanne gut fest. Familie Büttner (hier Vater und Sohn) freut sich schon auf ihren riesigen Weihnachtsbaum.

Quelle: Joanna von Graefe
Familie Rabe genießt Kinderpunsch, Glühwein und Kakao mit Sahne

Familie Rabe genießt Kinderpunsch, Glühwein und Kakao mit Sahne. Dazu gibt es den "besten Kartoffelpuffer überhaupt".

Quelle: Joanna von Graefe

Auch für Familie Rabe hat der Baum vom Weihnachtsmarkt Tradition. Mit Glühwein und sahnigem Kakao in den Händen erzählen sie vom Kuchenbacken für den Markt – in diesem Jahr haben sie eine Dresdner Eierschecke mitgebracht – und, wie schön es ist, wenn die Dorfgemeinschaft in der Vorweihnachtszeit zusammenkommt.

Die mannshohe Tanne von Waldemar Behrla soll gleich eingewickelt werden, zufrieden strahlt er über beide Ohren: „Wir kommen jedes Jahr, weil wir wissen, dass es für einen guten Zweck ist. Für die Jugend ist der Weihnachtsmarkt eine besonders schöne Aufgabe.“

Von Joanna von Graefe


neuepresse.de/seelze
Anzeige

Seelze ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 33.000 Einwohnern
  • ... dank seiner Lage an der Leine, dem Mittellandkanal und dem Stichkanal Hannover-Linden vom Wasser geprägt
  • ... Heimat eines der größten Rangierbahnhöfe Deutschlands
  • ... Standort der Kristall-Therme.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Seelze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.