Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten SPD Dedensen fordert Durchfahrtsverbot für Lkw
Region Seelze Nachrichten SPD Dedensen fordert Durchfahrtsverbot für Lkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 14.09.2018
Bei Stauf auf der A2 weichen viele Lkw über Dedensen aus. Quelle: dpa
Dedensen

Die SPD-Fraktion im Ortsrat Dedensen fordert ein Durchfahrtsverbot für Lastwagen über 7,5 Tonnen auf der Luther Straße und der Straße Altes Dorf. Das hat sie in einem Antrag an Ortsbürgermeisterin Heike Duve-Diekmann formuliert. Ständige Staus auf der A2 und noch deutlich mehr Schwerlastverkehr durch das neue Amazon-Sortierzentrum in Garbsen seien auf Dauer nicht mehr tragbar. „In Groß Munzel, Wunstorf und Garbsen werden neue Gewerbegebiete erschlossen und in Dedensen und anderen Stadtteilen Seelzes werden Verkehrsinseln und Seitenräume durch den Schwerlastverkehr kaputt gefahren“, heißt es in dem Antrag. Laut der Fraktion ist die Ortsdurchfahrt Dedensen für den ständigen überörtlichen Umleitungsverkehr nicht ausgelegt. Bei Staus auf der A2 führten die Navigationsgeräte immer über Holtensen und Dedensen. Das geforderte Durchfahrtsverbot berücksichtige bestehende Regelungen für Umleitungen, die Leistungsfähigkeit der Straße und auch die Gesundheit der Anwohner, so die SPD.

Von Linda Tonn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche lang hat die Seelzer Friedhofswoche über Themen rund ums Sterben informiert – darunter auch die Wahl der passenden Grabstelle. Arbeiter zeigen, wie ein Grab perfekt ausgehoben wird.

17.09.2018

Für die Veranstaltungsreiche 12xK war am Mittwoch Schauspieler Roland Jankowsky, bekannt aus dem ZDF-Krimi „Wilsberg“, zu Gast. Im vollbesetzten Kirchensaal von St.-Barbara las er blutige Kriminalgeschichten.

16.09.2018

Einsatzkräfte der Feuerwehren Almhorst, Kirchwehren und Lathwehren haben am Mittwochabend bei der Firma Dr. Becher für den Ernstfall geübt. Dabei mussten auch Menschen aus einer Lagerhalle gerettet werden.

13.09.2018