Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsbürgermeister machen Bestandsaufnahme
Region Seelze Nachrichten Ortsbürgermeister machen Bestandsaufnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.07.2018
Erste Station ist das Heimatmuseum: Museumsleiter Heinz Gehrke (im Vordergrund) berichtet Werner Brzuska (von links), Alfred Blume und Franz Zielinski von dem schweißtreibenden Umzug. Quelle: Thomas Tschörner
Anzeige
Seelze

Zu ihrer Sommertour brechen Seelzes Ortsbürgermeister Alfred Blume und sein Stellvertreter Werner Brzuska nächste Woche auf und stehen vom 17. bis 21. Juli an diversen Stationen im Stadtteil für Gespräche zur Verfügung. Ziel sei eine Bestandsaufnahme, sagte Blume. Wie schon im Vorjahr ist das Erkennungszeichen der rote Traktor von Franz Zielinski, der die Tour mit seinem Ursus aus dem Jahr 1974 begleitet.

Zum Auftakt stand am Freitag ein Abstecher zum neuen Heimatmuseum im Alten Krug auf dem Programm, das derzeit von Mitgliedern des Museumsvereins mit Mobiliar und Ausstellungsstücken gefüllt wird. Der Umzug von den bisherigen Räumen an der Straße Im Sande in Letter läuft auf Hochtouren. Die meisten Sachen transportieren Museumsleiter Heinz Gehrke und der Vereinsvorsitzende Knut Werner mit ihren Privatfahrzeugen und Anhängern höchstpersönlich. Eine schweißtreibende Angelegenheit, bei der kühlere Tage wie der Freitag gerade recht kommen. „Der Ortsrat unterstützt das Museum“, sagte Blume. Die Eröffnung ist für den Regionsentdeckertag am Sonntag, 9. September, geplant.

Ein Gespräch mit dem Betriebsrat von Honeywell ist für Dienstag, 17. Juli, 11 Uhr, geplant. Im April hatten Teile der Belegschaft den Abbau von 140 Arbeitsplätzen in dem Chemiewerk befürchtet. Das Unternehmen selbst sprach von der „Umschichtung von 70 Stellen“ und verwies auf noch nicht abgeschlossene Beratungen. „Das schlägt auf jeden Fall in den Ort zurück“, sagte Blume. Denn Gerüchte machten die Runde, von denen nicht alle Substanz hätten. Der Ortsbürgermeister hofft deshalb auf Informationen aus erster Hand.

Über den Gewerbepark Wigro informieren sich Blume und Brzuska am Mittwoch, 18. Juli, ab 16 Uhr. Inhaber Stefan Grote berichtet über sein Areal, in dem rund 35 Unternehmen Büro-, Lager- und Serviceflächen nutzen. Auf dem Marktplatz in Seelze-Süd geht es dann am Freitag, 20. Juli, ab 10 Uhr um allgemeine Themen in dem Neubaugebiet, die von den Bewohnern zur Sprache gebracht werden können. Die Ortsbürgermeister wollen sich einen Überblick über den Stand der Bautätigkeiten verschaffen. Auch der geplante Nahversorger soll zur Sprache gebracht werden.

Die Sommertour endet am Sonnabend, 21. Juli, an der Hannoverschen Volksbank. Dort stehen Blume und Brzuska ab 10 Uhr unter dem Motto „Gespräche in der Ortsmitte von Seelze“ für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Im vergangenen Jahr hatten die beiden Ortsbürgermeister erstmals mit Unterstützung von Franz Zielinski ihre Sommertour auf die Beine gestellt. Nach Einschätzung von Blume eine rundum gelungene Aktion, bei der es viele Sorgen und Anregungen zu hören gab. Er kündigte deshalb eine Neuauflage der Tour an.

Von Thomas Tschörner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo baden Sie am liebsten? Die HAZ-Leser der Region Nordwest haben aus 12 Badeorten abgestimmt und ein Lieblings-Bad zum Sieger gekürt. Das Freibad Bokeloh in Wunstorf landete auf dem ersten Platz.

12.07.2018

Fotoausstellung, Jazzkonzerte, Steinhuder Schützenfest, Fahrzeugtreffen, Fahrradtour und WM-Finale: Das und mehr ist am Wochenende in Neustadt, Wunstorf, Seelze und Garbsen los.

15.07.2018

Unterstützung hat Seelzes CDU aus Hannover erhalten: Dort fordern Grüne und FDP die Verlängerung der Stadtbahn bis nach Seelze – eine Idee, die die CDU in abgeschwächter Form präsentiert hatte.

15.07.2018
Anzeige