Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Myriam Ahlswe vertritt die Jugend in der DLRG
Region Seelze Nachrichten Myriam Ahlswe vertritt die Jugend in der DLRG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.02.2019
Für ihren ehrenamtlichen Einsatz bekommen die Trainer einen Kinogutschein. Quelle: Sandra Remmer
Seelze

Rund 60 Vereinsmitglieder der DLRG-Ortsgruppe Seelze haben sich am Sonnabend zur Jahresversammlung im Vereinsheim an der Marienwerderallee getroffen. Neben Ehrungen und Berichten des Vorstands standen auch Neuwahlen auf dem Programm. Als Stimme der Jugend verstärkt ab sofort Myriam Ahlswe das Gremium. Wiedergewählt in ihren Ämtern wurden Carsten Kretschmann und Uwe Jantzen als Vorsitzende, Marco Weide und Andreas Harmsen als Technische Leiter, Claudia Lau als Schatzmeisterin und Wolfgang Goerges als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit. Als Beisitzer verstärken Lars Lau, Ralf Köhler und Hannah Mellich den Vorstand.

Großen Dank zollte Carsten Kretschmann allen ehrenamtlichen Trainern, die ihre Freizeit dazu nutzen, Rettungsschwimmer zu trainieren und Schwimmanfängern das Schwimmen beizubringen. „Unsere Wartelisten sind lang“, sagte Wolfgang Goerges. Jeden Montag bietet die DLRG Ortsgruppe Seelze im Nichtschwimmerbecken der Kristalltherme Schwimmunterricht für Anfänger an. „Wir könnten mehr, aber uns fehlen die Kapazitäten“, bedauert Goerges. Zu den weiteren Angeboten der DLRG zählen Schwimmtraining für Erwachsene, Aquafitness und Mutter-Kind-Schwimmen.

Rund 60 Mitglieder kommen zur Jahresversammlung ins Vereinsheim. Quelle: Sandra Remmer

Finanziell zeigt sich die DLRG in Seelze gut aufgestellt. „Wir haben kein eigenes Gewässer, das heißt, größere Anschaffungen wie zum Beispiel Boote fallen nicht an. Deshalb stellen die geplanten Neuanschaffungen für dieses Jahr wie neues Geschirr für das Vereinsheim, ein neuer Projektor, eine Überwachungskamera für den Außenbereich, hochwertige, personalisierte Schwimmflossen für die Schwimmer, neue Spielmatten für das Eltern-Kind-Schwimmen sowie ein Erste-Hilfe-Rucksack kein Problem dar. Für die 486 Vereinsmitglieder bedeutet die sichere finanzielle Lage außerdem, dass sie keine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zu befürchten haben.

Das Fehlen eines eigenen Gewässers ist auch der Grund dafür, dass die Seelzer Rettungsschwimmer in den Nachbarkommunen aushelfen. Zu ihren Einsatzgebieten gehören zum Beispiel das Steinhuder Meer und der Altwarmbüchener See in Isernhagen. Doch auch außerhalb der Region Hannover sind die Rettungsschwimmer im Einsatz. Insgesamt haben sie im vergangenen Jahr 1118 Wachstunden geleistet. Spitzenreiter dabei war Marco Weide, der allein 274 Wachstunden am Ostseestrand von Grömitz geleistet hat. „Ich habe die Zeit zwischen Ausbildungsende und Beginn des Fachabiturs dafür genutzt“, erzählt der 20-Jährige, der seit zehn Jahren als Rettungsschwimmer aktiv ist.

Bevor sich die Vereinsmitglieder auf das gemeinsame Abendessen freuen konnten, standen noch Ehrungen verdienter Mitglieder an. Geehrt wurden Hannah Baumann, Niklas Kantorek, Heide Stark, Nina Sophie Becker, Doris Rautenberg, Eva Hellwig und Inge Ritzkopf für ihre zehnjährige Vereinszugehörigkeit, 25 Jahre ist Bettina Ahlswe schon dabei. Seit 40 Jahren verstärken Helga Bettien, Herbert Bettien, Jörg Heimberg, Volker Labitzke und Olaf-Alexander Wiedemann die Ortsgruppe, 50 Jahre ist Gisela Lindhammer mit dabei. Als längste Vereinsmitglieder für 60 Jahre Treue erhielten Ulrich Kretschmann, Wolfgang Paul und Gunter Klauert die goldene DLRG-Ehrennadel.

Von Sandra Remmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat den Zweitklässlern der Regenbogenschule einen Besuch abgestattet. Der Sozialdemokrat folgte damit einer Einladung von Schulleiterin Martina Köhler.

08.02.2019

Die Volksbank in Seelze ist weiter auf Wachstumskurs. So ist das Kreditvolumen im vergangenen Jahr von 112,6 um 16 Millionen auf 128,6 Millionen Euro angewachsen, das entspricht einer Steigerung um 14,3 Prozent.

08.02.2019

Der Weinladen in Harenbergs Markthalle schließt zum 18. Februar. In die Räumlichkeiten zieht ein Studio für Kosmetik, Fußpflege und Nägel, das am 2. April eröffnen will. Das benachbarte Café bleibt erhalten.

08.02.2019