Navigation:
Diese Mädchen und Jungen ziehen Anfang Januar mit dem Stern durch das Stadtgebiet und sammeln Spenden.

Diese Mädchen und Jungen ziehen Anfang Januar mit dem Stern durch das Stadtgebiet und sammeln Spenden.
© privat

Ronnenberg

Sternsinger machen sich bereit

Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Die kommenden Sternsingeraktion, die Rund um den Dreikönigstag auch in Ronnenberg geplant ist, steht diesmal das Engagement gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien im Fokus.

Ronnenberg.  Die Aktion Dreikönigssingen ist die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn im Jahr 1959 haben die Sternsinger insgesamt eine Milliarde Euro gesammelt, heißt es auf der Internetseite sternsinger.de. Die kommenden Sternsingeraktion, die im Januar, Rund um den Dreikönigstag auch wieder in Ronnenberg geplant ist, steht diesmal beispielhaft das Engagement gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien im Fokus.

Die Kinder, Jugendlichen und Betreuer der katholischen Pfarrei St. Maximilian-Kolbe haben indes schon mit der Vorbereitung auf die klassischen Hausbesuche begonnen. Insgesamt 25 Mädchen und Jungen der katholischen Pfarrei St. Maximilian-Kolbe sind dazu im Pfarrheim in Ronnenberg zusammengekommen. Unter dem Motto „Aktion Dreikönigssingen 2018 – Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ haben sich die Teilnehmer zunächst einen informativen Film über Kinderarbeit in Indien angesehen. Das daraus gewonnene Wissen über das harte Schicksal ihrer Altersgenossen auf dem Subkontinent konnten die Mädchen und Jungen anschließend in einem Quiz testen. Außerdem wurden auch bereits die Lieder und Texte geübt, die die Sternsinger auf ihren Touren durch die Haushalte der Stadt vortragen wollen. Alle Beteiligten freuen sich schon auf diese Hausbesuche, die vom 5. bis 7. Januar 2018 erfolgen sollen. 

Der Besuch der Sternsinger ist kostenlos, allerdings mit einer Spende verbunden. Die Kinder und Jugendlichen schreiben oder kleben dabei einen Segensspruch über die Haustür. Wer von den Sternsingern besucht werden möchte, kann sich in den Kirchen in Ronnenberg, Empelde oder im Kirchencentrum auf dem Mühlenberg direkt per Zettel über die Anmeldeboxen, telefonisch unter der Rufnummer (0511) 760 722 13 (mit Anrufbeantworter) oder per Email an sternsinger@kirchencentrum.de anmelden. Die Frist für die Anmeldungen endet am 31. Dezember 2017.

Von Uwe Kranz


Anzeige

Ronnenberg ist ...

  • ... eine Stadt südwestlich von Hannover mit sieben Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... eine frühere Bergbauhochburg. 1894 war die erste Tiefbohrung für das Kaliwerk Hansa-Silberwerk in Empelde.
  • ... bekannt für die Michaeliskirche, deren Ursprünge auf das Jahr 882 zurückgehen.
  • ... gleich mit drei S-Bahnhöfen ausgestattet: Ronnenberg, Empelde und Weetzen.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Ronnenberg der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.