Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Regenbogenschüler feiern ein Lichterfest
Region Ronnenberg Nachrichten Regenbogenschüler feiern ein Lichterfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 08.12.2017
Zu den Höhepunkten gehörte das Theaterstück „Lichtermeer“ von der Klasse 4b. Quelle: Heidi Rabenhorst
Weetzen

 165 Jungen und Mädchen der Regenbogenschule Weetzen haben am Mittwochnachmittag mit Eltern, Geschwistern und Großeltern ein Lichterfest gefeiert. Alle acht Klassen der Grundschule hatten für die Feier etwas vorbereitet. Mit einem gemeinsamen Lied eröffneten die Schüler und Gäste das Fest, das alle zwei Jahre im Wechsel mit den Klassenweihnachtsfeiern stattfindet. Für Kurzweil sorgten die verschiedenen Bastelangebote in den Klassenzimmern, wo Tannenbaumanhänger, Sterne aus Butterbrotpapier und aus Holzspateln sowie anderer Weihnachtsschmuck gefertigt werden konnten. Zu den Höhepunkten gehörte das Theaterstück „Lichtermeer“, das die Klasse 4b mit ihrer Lehrerin Martha Oeys vorbereitet hatte und bei zwei Aufführungen auf die Bühne brachte.

Bei der Tombola des Fördervereins waren 200 attraktive Preise zu gewinnen, zu denen unter anderem Familieneintrittskarten für das Rastiland, Wellnessgutscheine für die Kristalltherme in Seelze, Einkaufsgutscheine für den Wurstbasar und Sportbekleidung gehörten. Gut angekommen ist auch die erstmals durchgeführte Aktion Shuuz, bei dem Schuhe für einen gemeinnützigen Zweck abgegeben werden konnten. „Wir bekommen pro Kilogramm einen gewissen Betrag. Insgesamt acht große Kartons mit Schuhen haben wir erhalten“, freut sich die Fördervereinsvorsitzende Aileen Mandke. 

Seit seinen Anfängen hat der 1997 gegründete Verein mit aktuell 115 Mitgliedern die Regenbogenschule bereits mit mehreren zehntausend Euro unterstützt. „Allein in diesem Jahr konnten wir schon 3000 Euro generieren“, verriet Mandke. „Wir bieten im Januar und im Februar für die beiden vierten Klassen einen Selbstbehauptungskurs mit Kriminaloberkommissarin Ines Schürmeyer an“, sagte Mandke. Bei diesem Projekt werde es vor allem um die Themen Mobbing und Cyber-Mobbing gehen.

Von Heidi Rabenhorst

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Beseitigung von Schilf und Schlamm im Ententeich in Empelde rückte der Bauhof in der kommenden Woche den umstehenden Bäumen zu leibe. Viele sind erkrankt und müssen gefällt werden. 

08.12.2017

Bei außergewöhnlichen Anschaffungen ist es hilfreich, wenn man auf finanzielle Unterstützung bauen kann. Für die Villa Kunterbunt in Benthe sorgt dafür Jochen Ufermann vom Lionsclub in Wunstorf mit seinen Spenden.

07.12.2017

Was ist im öffentlichen Raum verboten und was erlaubt? Die Stadt hat die Verordnung über die Verhaltensregeln im Ronnenberger Stadtgebiet neu aufgelegt. Dabei wurde der Entwurf den aktuellen Anforderungen angepasst.

09.12.2017