Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Märchen und Kunst zum Jahresabschluss
Region Ronnenberg Nachrichten Märchen und Kunst zum Jahresabschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 23.12.2017
Lune Ndiaye (von links), Hannelore Hübner und Kristina Henze Quelle: Heidi Rabenhorst
Anzeige
Benthe

 Sieben Ausstellungen hat der Kunstraum Benther Berg im Jahr seines 20-jährigen Bestehens angeboten und damit viele Besucher nach Benthe gelockt. Mit einer nachmittäglichen Erzählstunde haben rund 30 Gäste am letzten Tag der Ausstellung „Zusammenleben“ des senegalesischen Künstlers Lune Ndiaye den Jahresabschluss gefeiert. 

Märchenerzählerin Hannelore Hübner, die sich schon früh mit dem freien Sprechen und Erzählen beschäftigt hat, zog die Zuhörer mit ihren Erzählungen sofort in ihren Bann. In enger Absprache mit dem Künstler, brachte sie drei Märchen aus Ghana und Wald-Guinea gestenreich und mit beeindruckender Mimik zu Gehör. Künstlerin Kristina Henze hatte zuvor ein letztes Mal durch die Ausstellung geführt.

Wie in jedem Märchen stand auch in ihren Erzählungen immer ein Held oder eine Heldin im Mittelpunkt. So erfuhren die Zuhörer unter anderem die Geschichte des Spinnenmannes Anansi und das Geheimnis eines alten Ehepaares. Die Besucher der Ausstellung konnten die Bilder von Ndiaye auf sich wirken lassen, während sie Hübners spannenden Geschichten lauschten. Auch danach gab es genügend Zeit, um sich bei heißen Getränken und frischem Kuchenmit der Märchenerzählerin und mit dem Künstler auszutauschen. 

Von Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das war eine weihnachtliche Überraschung für die Bewohner vom Haus am Hirtenbach: Die Drittklässler der Grundschule Ronnenberg waren zu Gast und führten ein kurze Theaterstück auf. "O du fröhliche" lautete der Titel der rund 20-minütigen Darbietung.

23.12.2017

Die Mehrheit des Ronnenberger Stadtrates hat sich beim Neubau einer zweiten Grundschule in Empelde für die große Variante entschieden. Zuvor wurde noch einmal heiß über die verschiedenen Standpunkte diskutiert.

22.12.2017

Genau ein Jahr nach der Eröffnung des Cafés Cara’s Art und Weise haben fast 80 Besucher in dem randvoll besetzten Lokal in Empelde ein mitreißendes Livekonzert der Band OYA erlebt.

21.12.2017
Anzeige