Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jugendparlament verpasst eigene Aktion
Region Ronnenberg Nachrichten Jugendparlament verpasst eigene Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 31.05.2018
Steffi Nerkewitz (links) übergibt eine große Tüte voller Plastikdeckel an Ursel Fricke. Quelle: Heidi Rabenhorst
Ronnenberg

Das Ronnenberger Jugendparlament hat eine Sammelaktion gestartet, um bei der Finanzierung von Polio-Schutzimpfungen zu helfen. Zur Auftaktveranstaltung am vergangenen Sonnabend im Getränkemarkt Fricke in Ronnenberg ist vonseiten der Initiatoren allerdings überraschend niemand erschienen. Deckel wurden dennoch abgegeben.

Zum Start der Veranstaltung um 11 Uhr war auch Bürgermeisterin Stephanie Harms zum Unternehmen an der Gehrdener Straße gekommen. Weil keiner der Nachwuchspolitiker um Jugendbürgermeisterin Julia Schulze vor Ort war, musste allerdings auch sie wieder enttäuscht die Heimfahrt antreten.

Die Idee, an der Aktion „Deckel gegen Polio – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ teilzunehmen, war bei allen Beteiligten auf Begeisterung gestoßen. Der Erlös aus dem Weiterverkauf von 500 gesammelten Plastikdeckeln ermöglicht jeweils eine Impfung gegen Polio. Der Aufruf des Jugendparlaments hat sich deshalb trotzdem gelohnt. „Wir konnten zahlreiche Tüten voller Plastikdeckel in Empfang nehmen“, berichtete Ursel Fricke vom Getränkemarkt. Schade, dass von den Initiatoren niemand hier war, denn wir haben extra für diese Aktion ausreichend Kisten zurückbehalten.“

Die Jugendvertreter hatten eigentlich geplant, die Deckel von Leergutkisten einzusammeln. „Als die Jugendlichen uns gefragt haben, ob sie den Auftakt bei uns auf dem Firmengelände machen können, haben wir sofort Ja gesagt“, sagt Fricke. Steffi Nerkewitz aus Gehrden freute sich ebenfalls, dass sie ihre gesammelten Deckel in Ronnenberg abgeben konnte. „Sonst habe ich sie immer nach Hannover gebracht“, sagte sie.

Eine plausible Erklärung für für das Fernbleiben der Nachwuchspolitiker bei der eigenen Aktion hatte Til Leander Schröder vom Jugendparlament nicht. „Es tut uns leid, dass wir den Termin nicht eingehalten haben. Es mangelte schlichtweg an der Kommunikation untereinander“, räumte er etwas kleinlaut ein. So etwas werde nicht wieder vorkommen. Die Aktion sei deshalb aber nicht auf Eis gelegt. „Wir dürfen beim Edeka-Markt in Ronnenberg einen Behälter bei der Pfandflaschenrückgabe deponieren, damit dort Deckel gesammelt werden“, fügte er hinzu. Die bei Getränke Fricke abgegebenen Deckel sollen indes so schnell wie möglich dort abgeholt werden.

Informationen über die Aktion „Deckel gegen Polio – 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“ sind im Internet unter deckel-gegen polio.de/projekt zu finden.

Von Heidi Rabenhorst

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 115 Jahren gibt es die Ortsfeuerwehr in Benthe. Vor 50 Jahren kam eine Jugendgruppe dazu. Am 23. Juni wollen die Brandbekämpfer aus diesen beiden Anlässen feiern.

30.05.2018

Das nennt man Frauen-Power: Weil ihre Männer sie nicht im Schützenverein dabei haben wollten, gründeten vor 50 Jahren Frauen kurzerhand einen Tischtennisverein. Einige von ihnen sind bis heute dabei.

30.05.2018

Der Verwaltungstrakt der kleinen und alten Grundschule in Ronnenberg soll umgebaut werden. Rektor Thomas Stark will in diesem Zug mehr Platz für das Kollegium schaffen. Das wirft neue Probleme auf.

28.05.2018