Navigation:
Gastwirt Harry Piel demonstriert mit einem Zollstock die Höhe des Weihnachtsbaumes vor seiner Kneipe im Herzen von Ronnenberg.

Gastwirt Harry Piel demonstriert mit einem Zollstock die Höhe des Weihnachtsbaumes vor seiner Kneipe im Herzen von Ronnenberg.
 © Ingo Rodriguez

Ronnenberg

Ist das Ronnenbergs größter Weihnachtsbaum?

Der größte Weihnachtsbaum in Ronnenberg steht offenbar vor der Kneipe Zum Alten Gericht. Das behauptet zumindest der Gastwirt Harry Piel.

Ronnenberg.   Er hat es nach eigenen Angaben beim Aufbau ganz genau nachgemessen, aber einen Schwur will Gastwirt Harry Piel auf seine kühne Behauptung dann doch lieber nicht leisten. Trotzdem ist sich der Gastronom ziemlich sicher: Vor seiner Kneipe Zum Alten Gericht – nur einen Steinwurf von der Michaeliskirche entfernt – stehe in diesem Jahr der größte Weihnachtsbaum in der gesamten Kernstadt, behauptet Piel. „Ich lasse mich ja gerne eines Besseren belehren, aber bislang habe ich keinen geschmückten Baum gesehen, der größer ist als die Tanne vor meinem Laden. Nicht einmal der vor der Sparkasse kommt auf diese Höhe“, sagt der Gastwirt. Der mit einer Lichterkette und viel Deko verzierte Baum vor seinem Lokal misst laut Piel ganz exakt 6,13 Zentimeter – sagt er augenzwinkerns und hält demonstrativ  als Maßsstab einen zwei Meter langen Zollstock an den unteren Teil des Stammes.

Dass der vermeintliche Rekordbaum seit dem ersten Advent überhaupt dort steht, hat eine Vorgeschichte: Piel hatte im Frühjahr zum ersten Mal auch einen Maibaum vor seiner Kneipe aufstellen lassen – und dafür war als Halterung ein Rohr in ein extra angelegtes Zementfundament eingelassen worden. „Und beim Abbau des Maibaums ist dann schnell die Idee aufgekommen, dort schon bald wieder einen Baum hinein zu stellen“, so Piel. Anfang Dezember hätten dann der Landwirt Hermann Haller und Dachdecker Matthias Beil mit einem Kranwagen und einem Frontlager den Weihnachtsbaum angeliefert. „Die Tanne stammt von einem Privatgrundstück und wurde für die Aktion gespendet“, sagt Piel. Elektriker Frank Barkowski habe nach dem Aufbau eine Lichterkette angebracht.

Piel kann einen gewissen Stolz nicht verbergen, wenn er über die Größe seines Weihnachtsbaumes spricht. Gleichwohl: Um Piel zu beweisen, dass es im Ort Ronnenberg ein noch größeres Exemplar gibt, haben die Bürger aber auch noch etwas Zeit. Er will seinen Prachtbaum erst am 6. Januar, am Tag der Heiligen Drei Könige, abbauen.

Von Ingo Rodriguez


Anzeige

Ronnenberg ist ...

  • ... eine Stadt südwestlich von Hannover mit sieben Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... eine frühere Bergbauhochburg. 1894 war die erste Tiefbohrung für das Kaliwerk Hansa-Silberwerk in Empelde.
  • ... bekannt für die Michaeliskirche, deren Ursprünge auf das Jahr 882 zurückgehen.
  • ... gleich mit drei S-Bahnhöfen ausgestattet: Ronnenberg, Empelde und Weetzen.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Ronnenberg der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.