Navigation:
Mitarbeiterinnen des Diakonielädchens berichten vor der Kamera von ihrer Tätigkeit.

Mitarbeiterinnen des Diakonielädchens berichten vor der Kamera von ihrer Tätigkeit.
© privat

Ronnenberg

Fernsehteam stellt Diakonielädchen vor

Kameras und Mikrofone im Diakonielädchen Kids: Ein Filmteam des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat das Projekt in der Ronnenberger Straße in Empelde besucht und im Rahmen der Aktionswochen „Hand in Hand für Norddeutschland“ eine Reportage gedreht.

Empelde.  Kameras und Mikrofone im Diakonielädchen Kids: Ein Filmteam des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat das Projekt in der Ronnenberger Straße in Empelde besucht und im Rahmen der Aktionswochen „Hand in Hand für Norddeutschland“ eine Reportage gedreht. Mit dieser zweiwöchigen Programmaktion will der NDR sein soziales, gesellschaftliches Engagement zugunsten einer jährlich wechselnden Organisation gebündelt. Partner diesmal ist die Diakonie.

Die Mitarbeiterinnen des Diakonielädchens sind bereits Medienerfahren. Neben zahlreichen Pressebesuchen im Laden, war zwei Wochen zuvor auch der NDR!-Hörfunk zu Besuch. Kundinnen, Teilnehmerinnen und Mitarbeiterinnen konnten dabei über ihre Erfahrungen mit der Einrichtung berichten. 

Auch dieses Mal sei die Atmosphäre ausgesprochen freundlich und die Mitarbeiter des NDR-Fernsehens haben es geschafft, dass es sowohl einen professionellen Rahmen, als auch ein lockeres Miteinander gab, erklärte Einrichtungsleiterin Sandra Heuer. In diesem Umfeld waren auch die Kundinnen bereit, spontan über das Diakonielädchen zu sprechen. Sie erklärten, aus welchen Gründen sie dem Diakonielädchen Ware spenden und dort auch einkaufen.

Jacqueline Chlupka und Hümeyra Burtul, beide Teilnehmerinnen der Jugendwerkstatt Roter Faden, berichteten Redakteur Marco Heuer darüber, welche Aufgaben sie im Lädchen und in dem angrenzenden Werkstattbereich der Jugendwerkstatt haben und darüber, welchen beruflichen Werdegang sie sich erhoffen. Für die Einrichtung ist die Reportage eine gute Chance, sich einer überegionalen Öffentlichkeit zu präsentieren. 

Die Berichterstattung über die Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland läuft seit Montag auf allen Kanälen des NDR, im Radion, im Fernsehen und auch im Internet.  Im Mittelpunkt der täglichen Berichterstattung steht die diakonische Arbeit in Niedersachsen. Die Kampagne endet mit einem Spendentag am Freitag, 15. Dezember, an dem auch Spendentelefone geschaltet sein werden. Mitarbeiterinnen des Diakonielädchens werden sich auch daran aktiv beteiligen. 

Von Uwe Kranz


Anzeige

Ronnenberg ist ...

  • ... eine Stadt südwestlich von Hannover mit sieben Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... eine frühere Bergbauhochburg. 1894 war die erste Tiefbohrung für das Kaliwerk Hansa-Silberwerk in Empelde.
  • ... bekannt für die Michaeliskirche, deren Ursprünge auf das Jahr 882 zurückgehen.
  • ... gleich mit drei S-Bahnhöfen ausgestattet: Ronnenberg, Empelde und Weetzen.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Ronnenberg der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.