Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Planschende Hunde krönen die Rekordsaison
Region Ronnenberg Nachrichten Planschende Hunde krönen die Rekordsaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 07.10.2018
Die Vierbeiner vergnügen sich pudelnass und bei strahlendem Sonnenschein mit ihren Frauchen und Herrchen im Empelder Freibad. Quelle: Ingo Rodriguez
Empelde

 Ein voll besetzter Parkplatz, fast 25 Grad Celsius Lufttemperatur, strahlender Sonnenschein und dazu lautes Bellen, wedelnde Schwänze und vergnügt hechelnde Vierbeiner: Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr hat auch die Neuauflage des Hundeschwimmens wieder für ein tierisches Spektakel und noch einmal für ein großes Publikum im Freibad Empelde gesorgt. An der Kasse waren gegen 13 Uhr schon mehr als 120 Besucher gezählt worden, als Schwimmmeister Wolfgang Zogall von seiner Aussichtsplattform zufrieden in das dicht bevölkerte Becken blickte. Er hatte die Aktion im vergangenen Jahr in Empelde eingeführt und auch jetzt wieder nach dem offiziellen Abschluss der Freibadsaison vor einer Woche die Anlage für planschende Vierbeiner präpariert. „Ich habe die Filteranlage vom Becken getrennt und das Wasser entchlort“, sagte Zogall, der sich über den großen Publikumszuspruch sichtlich freute.

Wie im vergangenen Jahr war für das Hundeschwimmen auch jetzt wieder ein Tierarzt engagiert worden. „Falls es zu Konflikten zwischen den Tieren kommt“, sagte Zogall. Weniger Meter weiter informierte ein Hundetrainer an einem Stand über seine Angebote. Am Kiosk bildeten sich immer wieder kleine Schlangen. Doch im Mittelpunkt stand für Hunde, Herrchen und Frauchen das Planschen und Toben im Wasser. Und immer wieder war es aus allen Ecken zu hören: „Ja fein gemacht“, „Ja hol den Ball“ – Hundebesitzer sprechen offenbar die gleiche Sprache, wenn sie mit ihren tierischen Weggefährten herumtoben und das Wiederbingen weggeworfener Bälle oder Stöckchen fordern.

Christine Heinig war sogar aus Hannover-Buchholz zu der Aktion gekommen. „Morgens gab es doch schon in der Nähe eine Schnitzeljagd mit dem Hundetrainerteam“, sagte sie – und warf einmal mehr für ihre neunjährige Rottweiler-Schäferhündin Bagira ein Spielzeug ins Becken. „Na los, trau Dich“, sprach sie ihrem Vierbeiner Mut zu, bevor das Tier schließlich mit etwas menschlicher Nachhilfe ins Wasser hüpfte, um zu apportieren. Ohne Hund war Ronnenbergs Bürgermeisterin Stephanie Harms gekommen – als Zuschauerin. „Das ist eine tolle Werbeaktion für das Bad. Und alles so entspannt und friedlich“, lobte sie den krönenden Abschluss der erfolgreichen Badesaison mit rekordverdächtigen Besucherzahlen.

Auf Schwimmmeister Zogall kommt nach der Aktion noch einmal viel Arbeit zu. „Das Bad wird eingewintert: Alle Rohre und Filter müssen geleert werden, damit nichts einfriert. Außerdem wird der Wasserstand im Becken abgesenkt“, sagte Zogall. Er benötige dafür vermutlich bis zu zehn Tage.

Die Vierbeiner vergnügen sich pudelnass und bei strahlendem Sonnenschein mit ihren Frauchen und Herrchen im Empelder Freibad. Quelle: Ingo Rodriguez

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Ronnenberg ist bei einer Ortsbegehung an mehreren Standorten über aktuelle Probleme diskutiert worden. Rund 20 Personen nahmen an dem Rundgang teil. Sie wurden umfassend informiert.

10.10.2018

Auf der Rückseite des Edekamarktes kommt es am Donnerstag zu einer Straftat. Dabei muss ein 71-Jähriger sein Handy und seine Brieftasche an Unbekannte abgeben.

05.10.2018

Mit Hendrik Albers und Felix Teichner haben zwei junge Ratsherren die Bürgervertretung verlassen, mit Dustin Jung ein dritter seinen Abschied angekündigt. Die Rolle des Jupa wird wichtiger.

05.10.2018