Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Müll-Initiative soll nicht einschlafen
Region Ronnenberg Nachrichten Müll-Initiative soll nicht einschlafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.08.2018
Anfang Juli war der Kreis der Unterstützer für Andree Ludwig (rechts) noch deutlich größer als zuletzt. Quelle: Everding
Empelde

„Mir ist es wirklich ein großes Anliegen, dass es hier in Empelde ein Stück sauberer wird“, sagt Andree Ludwig. Er ist Urheber der freiwilligen Initiative „Sauberes Empelde“, die seit dem Frühjahr 2018 alle drei Wochen Müll in den Straßen des Stadtteils einsammelt. Zeitweise waren etwa 20 Teilnehmer mit Zangen und Säcken unterwegs gewesen. Zuletzt hatte Ludwig nur noch zwei Mitstreiter.

Nach jedem Einsatz fasst der Empelder den „Erfolg“ der Gruppe in einem kleinen Bericht für die sozialen Netzwerke zusammen. „Leider erreiche ich auf diese Weise nicht die Menschen die gerne helfen möchten“, sagt er. Die Notwendigkeit seines Einsatzes ist in seinen Augen allerdings unbestritten. Das Sammel-Trio hatte sich zuletzt ein Stück der Nenndorfer Straße zwischen der Fontäne am Edeka-Center bis zum Bahnübergang vorgenommen. Auf diesem kurzen Straßenabschnitt trugen die Helfer innerhalb einer Stunde drei Säcke Müll zusammen.

„Es war wieder alles dabei, Flaschen, Papier, Plastik, Dosen, T-Shirts und auch Hausmüll“, zählt Ludwig auf. „Ich will gar nicht von den vielen Kippen und Eisstilen reden. Wir fanden besonders erschreckend und respektlos, dass am Bahnübergang bei geschlossener Schranke, das Fenster eines Autos runter ging und direkt vor die Füsse eine Kippe geworfen wurde.“

Für Ludwig steht fest: Mit mehr Teilnehmern hätte die Initiative einen deutlich größeren Abschnitt der Straße vom Unrat befreien können. Auch hinter der Schranke sehe es nicht gut aus. „Ich kann nicht verlangen, dass alle hier mitmachen, auch wenn es mich freuen würde“, sagt er. Es helfe aber schon wenn mutige Bürger, diejenigen ansprechen würden, die ihren Müll achtlos wegwerfen. „Ich bin mir sicher, dass das diese Menschen zum Umdenken bewegen kann“, sagt er und fordert von allen ein Umdenken im Umgang mit der Umwelt.

Für die nächste Sammelaktion am Freitag, 31. August, um 17 Uhr hofft der Initiator wieder auf eine größere Unterstützergruppe. „Wir treffen uns wieder an der Feuerwehr/KFZ-Zulassung in Empelde. Bitte denkt daran, dass die Parkplätze für die Einsatzkräfte der Feuerwehr frei bleiben müssen und parkt auf dem großen Parkplatz oder vor dem Rathaus 1“, fordert er die Freiwilligen auf.

Die Stadtverwaltung stellt Müllsäcke und Zangen zur Verfügung. Teilnehmer werden gebeten zur Unfallverhütung Handschuhe zu tragen. Bei Fragen und Anregungen ist Ludwig per Email unter sauberes-empelde@gmx.de zu erreichen.  

Von Uwe Kranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus dem Garten direkt auf den Tisch: Kinder der Kita Lummerland in Ronnenberg machen erste Erfahrungen im Gartenbau.

24.08.2018

19-Jährige absolviert in Empelde eine duale Ausbildung zur Fleischerin und will das Bild des „blutverschmierten Metzgers“ aus den Köpfen der Menschen bekommen.

24.08.2018

Wie steht es um markante Punkte und Projekte im Ronnenberger Stadtgebiet? Der Fachausschuss des Rates hat sich während einer Bereisung vor Ort ein Bild vom Sachstand gemacht.

26.08.2018