Navigation:
Piotr (r.) versucht in der Rolle des Wals, mit verbundenen Augen Hindernisse zu überwinden. Die Kommandos dazu gibt Emir (Zweiter von r.). 

Schüler aus dem Technik-Profil der Marie-Curie-Schule haben sich in einem Projekt ein umfassendes Bild von der Offshore-Energiegewinnung gemacht. 

Rund 250 Kinder und Erwachsene ziehen mit Laternen durch Weetzens Straßen.

Für den einzelnen Teilnehmer war es der gewohnte Ablauf. Rund 250 kleine und große Weetzer haben am Freitag am Laternenumzug durch den Ort teilgenommen. Hinter den Kulissen gab es jedoch eine bedeutende Änderung. Dieses Mal zeichnete sich das Projekt 750 Jahre für die Organisation verantwortlich.

An 46 Verkaufsständen gibt es beim 1. Glüxsache (n)-Frauenbasar im Ronnenberger Gemeinschaftshaus alles, was Frau glücklich macht.

Im Calenberger Land werden Basare von Frauen für Frauen immer beliebter. So feierte der 1. Glüxsache (n)-Frauenbasar eine gelungene Premiere. Und auch die dritte Auflage des Basars von Frauen für Frauen im Familienzentrum der Johanneskirchengemeinde in Empelde war erfolgreich.

Die Buslinie 350 hält unter anderem am Bahnhof Weetzen und dient dort als S-Bahn-Anschluss.

1,4 Millionen Kilometer Buslinie soll Regiobus pro Jahr einsparen, fordert ein Gutachten. Das würde mit der 350 und der 510 laut dieser Betrachtung auch zwei Linien im Stadtgebiet betreffen. Für die Bürger würde das bedeuten, dass sie schwieriger von einem Ortsteil zum anderen kämen.

Nikolaus Derben hält einen kurzweiligen Vortrag über die Zeit der Reformation in Hannover.

Dass ein geschichtlicher Vortrag durchaus nicht dröge sein muss, hat Nikolaus Derben im Gemeindesaal der Versöhnungskirche Weetzen bewiesen. Vor einem Dutzend Männern und drei Frauen referierte er 90 Minuten lang kurzweilig über "Die Reformation in Hannover und im Calenberger Land".

Das Nachwuchsorchester hat sich in Springe intensiv auf den großen Tag vorbereitet.

Mandolinen- und Gitarrenorchester Empelde feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Höhepunkt ist das Jubiläumskonzert am 18. November in der Marie-Curie-Schule. Die MGO Kids haben sich während eines Probenwochenendes im Landheim der Tellkampfschule in Springe auf das Ereignis vorbereitet.

Im Seniorenbläserkreis Ronnenberg sind inzwischen rund 25 Musiker aktiv.

Der Seniorenbläserkreis Ronnenberg unter der Leitung von Friedrich Niemeyer feiert seinen ersten "runden Geburtstag". Die rund 25 Mitglieder laden für Sonnabend, 11. November, um 19 Uhr zu einem Konzert anlässlich des zehnjährigen Bestehens in die Michaeliskirche in Ronnenberg ein.

Hexen, Vampire und Gespenster: Zu Halloween müssen die Verkleidungen möglichst gruselig sein.

Damit hätte selbst Organisatorin Lisa Maack nicht gerechnet: Mit 53 Kindern hatte die Teilnehmerzahl beim Halloween-Event am Jugendbauwagen in Benthe alle Erwartungen übertroffen. Mit dem schönsten Kostüm überzeugte die zwölfjährige Leiya - besonders beliebt: alles was gruselig aussah.

Noch einmal mit Musik: Beim letzten Vollwertfrühstück der Kirchengruppe "Aktive Seniorinnen Weetzen" geben die Musiker Dietmar Sander (rechts) und Johannes Nies (hinten, Zweiter von rechts) im Gemeindesaal für das Gründungsduo Lilo Ibsch (vorne, Zweite von links) und Lilo Brümmer (vorne, Dritte von links) sowie für das Helferteam und Pastor Günter Koschel ein Abschiedsständchen - unterstützt vom rhythmischen Klatschen der großen Damenrunde (siehe Bildergalerie).

Nach mehr als 250 Treffen mit Vollwertfrühstück, Vorträgen und Musik ist Schluss: Die Gruppe "Aktive Seniorinnen Weetzen" hat sich 23 Jahre nach ihrer Gründung zum letzten Mal im Gemeindesaal der Versöhnungskirche getroffen. Das Leitungsduo zieht sich aus Altersgründen zurück. Die Gruppe löst sich auf.

Die Hände zum Himmel, Jubelstimmung beim Helferteam: Die Altherrenfußballer freuen sich bei ihrer Party im Gemeinschaftshaus über den großen Publikumszuspruch und eine stets randvolle Tanzfläche (siehe Bildergalerie).

Stimmungsvolle Alternative: Rund 200 Besucher haben mit den Altherrenkickern der SG 05 Ronnenberg im Gemeinschaftshaus eine richtig zünftige Party gefeiert - trotz Zeitumstellung bis in den frühen Morgen. Die Tanzparty hatten die Fußballer als Ersatz für ihre entfallene Osterfeuersause organisiert.

Landessuperintendentin Petra Bahr plädiert für Reformen in der Kirche.

Gesprächsstoff gab es reichlich: Etwa 100 geladene Gäste und Bürger aus dem gesamten Kirchenkreis haben am Montag dem Reformationsempfang in der Michaeliskirche beigewohnt. Landessuperintendentin Petra Bahr legte mit kontroversen Thesen zur Zukunft der Kirche die Grundlage für spätere Diskussionen.

Beim Laternenumzug durch Linderte ging es mit dem Musikzug der Feuerwehr, Fackelträgern der Jugendfeuerwehr - und natürlich mit vielen Laternen.

Es ist der traditionelle Laternenumzug mit der Ortsfeuerwehr Linderte. "Montag nach der Zeitumstellung" lautete wie immer das Motto. In diesem Jahr hätte das Motto aber auch "Singing in the rain" heißen können. Trotzdem schlossen sich viele Kinder mit ihren Laternen dem Zug an.

1 2 3 4 5 6 7 ... 225
Anzeige

Ronnenberg ist ...

  • ... eine Stadt südwestlich von Hannover mit sieben Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... eine frühere Bergbauhochburg. 1894 war die erste Tiefbohrung für das Kaliwerk Hansa-Silberwerk in Empelde.
  • ... bekannt für die Michaeliskirche, deren Ursprünge auf das Jahr 882 zurückgehen.
  • ... gleich mit drei S-Bahnhöfen ausgestattet: Ronnenberg, Empelde und Weetzen.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Ronnenberg der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.