Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Etwa 160 Gäste besuchen KGS-Sommerkonzert
Region Pattensen Nachrichten Etwa 160 Gäste besuchen KGS-Sommerkonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 03.06.2018
Beim Sommerkonzert der KGS präsentieren sich viele junge Musiktalente in Gruppen, Chören und Bands. Quelle: Torsten Lippelt
Pattensen-Mitte

Das Sommerkonzert der Pattenser KGS machte seinem Namen alle Ehre. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen am Mittwochabend etwa 160 Gäste in die Ernst-Reuter-Schulet, um sich von zahlreichen Schulgruppen und Bands unterhalten zu lassen.

Zum Auftakt zeigte die Bläserklasse mit ihren Fünft- und Sechstklässlern, was sie - einige davon als Anfänger - in nur wenigen Monaten unter der Orchesterleitung von Maurice Laurenz an ihren Instrumenten gelernt hatten. Auch der Profilkurs des achten Jahrganges und die Rock Band-AG präsentierten sich. Dazwischen gab es mit „Unsere Welt heute“ politischen Rap-Gesang.

Für Stimmung im Publikum bei dem mehr als eineinhalbstündigen Konzert sorgten direkt vor der Pause die Freunde Paul (11) und Mattes (10), beide aus der Klasse 5B. Sie übernahmen kurzerhand den Gesangspart beim AC/DC-Klassiker „Highway to Hell“. Nach der Pause kamen Sologesänge von Zoe (unter anderem „Friends“ und „This is the Life“) und vom KGS-Sprachschüler Nima Zinati („Zimmer“) ebenso gut an wie die versierten Klänge der Big Band („Feeling good“) und der Schulband Wednesnight („Up“ und „Slow it down“).

Beim Sommerkonzert der KGS präsentieren sich viele junge Musiktalente, so auch Paul (links, 11) und Mattes (10) mit "Highway to Hell" von AC/DC. Quelle: Torsten Lippelt

„In dieser Form haben wir Musik an und von unserer Schule jetzt erstmalig auf die Bühne gebracht – eine gute Gelegenheit für unsere Nachwuchstalente, sich zu zeigen und Bühnenluft zu schnuppern“, sagte Schulleiter Andreas Lust-Rodehorst.

Das Sommerkonzert eröffnete zudem die dreitägigen Projekttage im neuen Schulgebäude. Unter dem Titel „Many Children – One World“ arbeiten die Schüler dabei mit dem freischaffenden Buxtehuder Künstler Frank Rosenzweig und seinem Team zusammen. Das Thema lautet Schule ohne Rassismus und friedlicher Umgang zwischen den Kulturen. Die Präsentation der Projektergebnisse bei der sogenannten Offenen Schule am Freitag, 1. Juni, von 10 bis 12 Uhr, und die offizielle Verleihung des Prädikats „Schule ohne Rassismus“ durch das Niedersächsische Kultusministerium am Freitagnachmittag bildet den Höhepunkt und Abschluss der ereignisreichen Schulwoche, zu der auch der Aufenthalt von Austauschschülern aus Pattensens französischer Partnerstadt St. Aubin gehörte.

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ortsrat in Jeinsen hat einstimmig die Aufhebung der vier bestehenden Schulbezirke im Stadtgebiet gefordert. Ortsbürgermeister Günter Kleuker (UWJ) bekräftigte seinen Antrag noch einmal.

03.06.2018

Im Jugendorchester des Musikvereins Pattensen lernen musikalische Anfänger ihre ersten Schritte für das Spiel in einem Orchester. Es spielt sogar eine 30-Jährige mit.

02.06.2018

Boum à cocktails: Deutsche und Franzosen haben am Dienstagabend gefeiert. Der Anlass ist der laufende Schüleraustausch mit St. Aubin-lès-Elbeuf in der Normandie.

02.06.2018